Sowjet|union, amtlich russisch Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik, Sojuz Sovetskich Socialističeskich Respublik, Abkürzung SSSR, kyrillisch CCCP, deutsch Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Abkürzung UdSSR, ehemaliger Bundesstaat aus 15 Unionsrepubliken in Osteuropa und Nordasien; mit 22,4 Mio. km2 (davon 5,57 Mio. km2 in Europa) war die Sowjetunion flächenmäßig der größte Staat der Erde; mit (1990) 288,6 Mio. Einwohner stand sie unter den volkreichsten Staaten an 3. Stelle (nach China und Indien); Hauptstadt war Moskau. Die Sowjetunion grenzte im Westen an das Schwarze

(78 von 2318 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Geschichte

Zur Entwicklung des Russischen Reiches bis 1917 Russland (Geschichte).

image/jpeg

Lenin und Stalin

Wladimir Iljitsch Lenin (links) und Jossif Stalin 1922 in Gorki. Noch im selben Jahr warnte Lenin vor der zu großen Macht Stalins in der Partei.

Vom Sturz der Zarenherrschaft bis zur Gründung der UdSSR

Noch bevor die spontan aus Streiks und Demonstrationen in Petrograd (heute Sankt Petersburg) entstandene Februarrevolution am 2. (15.) 3. 1917 zur Abdankung Kaiser Nikolaus' II. führte, hatten sich in Russland zwei neue Machtzentren gebildet:

(75 von 7311 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

B. Meissner: Die Sowjetunion im Umbruch. Historische Hintergründe, Ziele u. Grenzen der Reformpolitik Gorbatschows (21989);
Religionen in der UdSSR, hg. v. O. Basse u. G. Stricker (Zollikon 1989);
K. Segbers: Der sowjetische Systemwandel (1989);
G. v. Rauch: Geschichte der Sowjetunion (81990);
Kremlchefs. Politisch-biographische Skizzen v. Lenin bis Gorbatschow, hg. v. L. Kölm (1991);
H. H. Nolte:
(47 von 348 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Georgi Konstantinowitsch Schukow

Georgi Konstantinowitsch Schukow (1896-1974) war ein sowjetischer

(9 von 38 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Sowjetunion. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sowjetunion