Stalin [der »Stählerne«], Jossif Wissarionowitsch, eigentlich J. W. Dschugaschwili, sowjetischer Revolutionär und Politiker georgischer Herkunft, * Gori 18. 12. 1878 (nach anderen Angaben 21. 12. 1879), † Kunzewo (heute zu Moskau) 5. 3. 1953. Stalin errichtete ein auf lückenloser Kontrolle und schrankenloser Gewalt gegründetes Herrschaftssystem, dem Millionen Menschen zum Opfer fielen. Dabei beanspruchte er die höchste Autorität auf nahezu allen Gebieten und ließ sich in einem übersteigerten Personenkult feiern.

Herkunft und Jahre als Berufsrevolutionär: Der Sohn eines Schuhmachers besuchte 1894–99 das orthodoxe Priesterseminar in Tiflis, das

(80 von 1292 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

A. Antonow-Owssejenko: Stalin. Portrait einer Tyrannei (aus dem Russischen, Neuausgabe 1986);
D. Wolkogonow: Stalin. Triumph u. Tragödie (aus dem Russischen, Neuausgabe 31996);
I. Deutscher: Stalin.
(24 von 178 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Jossif Stalin. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/stalin-jossif