Perestroika [russisch »Umbau«, »Umgestaltung«, zu perestroit' »umbauen«, »verändern«] die, -, Sammelbegriff für das ökonomische, politische und gesellschaftliche Modernisierungsprogramm der Sowjetunion nach M. S. Gorbatschows Amtsantritt (1985) als Generalsekretär der KPdSU; die Bezeichnung trat seit 1986 an die Stelle des anfangs benutzten Schlagworts »Beschleunigung« (russisch »Uskorenie«). Der

(45 von 309 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Perestroika. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/perestroika