Mit der Wahl M. Gorbatschows zum Parteichef 1985 begann ein Generationswechsel in der sowjetischen Führung, in die zahlreiche Reformpolitiker aufstiegen (umfangreiche Umbesetzungen im Politbüro der KPdSU sowie in der Partei- und Verwaltungsspitze der einzelnen Unionsrepubliken); E. Schewardnadse löste den seit 1957 amtierenden Außenminister A. A. Gromyko ab, der das Amt des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets übernahm (bis 1988).

Die von M. Gorbatschow eingeleitete Perestroika

(66 von 460 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Zeit innerer Reformen und die Neugestaltung der Außenpolitik unter Gorbatschow. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sowjetunion/geschichte/die-zeit-innerer-reformen-und-die-neugestaltung-der-aussenpolitik-unter-gorbatschow