Gorbatschow, Gorbačev [-ˈtʃɔf], Michail Sergejewitsch, russischer Politiker und Friedensnobelpreisträger 1990, * 2. 3. 1931 in Priwolnoje (Region Stawropol).

Die von ihm betriebene Politik ermöglichte den gesellschaftlichen Umbruch in Mittel- und Osteuropa 1989/91 und die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands.

Er war seit 1956 mit der Soziologin Raissa Gorbatschowa (* 1932, † 1999) verheiratet. 

Gorbatschow studierte 1950–55 an der Moskauer Staatlichen Universität Jura. Er trat 1952 der KPdSU bei, stieg in der Region Stawropol innerhalb der Partei auf und wurde 1971 Mitglied

(77 von 607 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Literatur

I. Lozo, Der Putsch gegen Gorbatschow und das Ende der Sowjetunion (deutsch
(11 von 25 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Michail Gorbatschow. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/michail-gorbatschow