Mexiko, spanisch México [ˈmεxiko], amtlich Estados Unidos Mexicanos [mεxi-], deutsch

(10 von 63 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Nach der am 5. 2. 1917 proklamierten Verfassung (mehrfach revidiert) ist Mexiko eine föderative Republik mit Präsidialsystem. Staatsoberhaupt, Oberbefehlshaber der Streitkräfte und Regierungschef ist der mit

(25 von 176 Wörtern)

Recht

Die mexikanische Gerichtsbarkeit ist durch die Zweiteilung in Gerichte der Föderation und Gerichte der Teilstaaten gekennzeichnet. An der

(18 von 127 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die heutige Nationalflagge wurde erstmals 17. 9. 1968 gehisst. Sie ist eine Trikolore in den Farben Grün, Weiß und Rot

(19 von 130 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 16. 9. erinnert an den Beginn des Unabhängigkeitskampfes 1810.

(9 von 9 Wörtern)

Verwaltung

Mexiko besteht aus 31 Bundesstaaten und der Hauptstadt Mexiko (Ciudad de

(11 von 35 Wörtern)

Parteien

Einflussreichste Parteien sind der sozial-liberale Partido Revolucionario Institucional (PRI, 1929 als

(11 von 59 Wörtern)

Gewerkschaften

Das mexikanische Gewerkschaftswesen ist stark zersplittert. Zu den wichtigsten Dachverbänden zählen

(11 von 46 Wörtern)

Bildungswesen

Das Bildungssystem Mexikos ist differenziert und vielfältig, jedoch erreicht es nicht alle Schüler. Die Alphabetisierungsrate beträgt circa 93 %;

(18 von 126 Wörtern)

Medien

In der Verfassung ist die Pressefreiheit zwar garantiert, durch Gewalt gegenüber Journalisten, die über Korruption und Kriminalität berichten, und Selbstzensur erfährt sie jedoch deutliche Einschränkungen. Insgesamt weist

(27 von 192 Wörtern)

Streitkräfte

Die Gesamtstärke der Armee beträgt (2014) rund 267 000 Mann; die paramilitärischen Kräfte umfassen 45 500

(14 von 95 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Das Staatsgebiet Mexikos bildet in klimatischer wie in geologisch-geomorphologischer Hinsicht einen Übergang zwischen dem nordamerikanischen Kontinent und der zentralamerikanischen Landbrücke. Der sich von Norden zum Isthmus von Tehuantepec im Süden auf etwas über 200 km Breite verschmälernde Hochlandblock des nördlichen und zentralen

(42 von 300 Wörtern)

Klima

Das Klima Mexikos ist durch die Lage in den Rand- und Subtropen gekennzeichnet. Während die pazifische Seite ein ausgeprägtes wechselfeuchtes Klima (Regenzeit Juni bis Oktober) mit von Südosten (bis über 2 500 mm im Jahr) nach Nordwesten (bis unter 100 mm) abnehmenden Niederschlägen aufweist, fallen im Bereich der Golfküstenseite

(48 von 336 Wörtern)

Vegetation

Aus der Gebirgsstruktur des Landes, der großen Nord-Süd-Erstreckung und der Brückenlage zwischen Nord- und Südamerika resultiert eine überaus mannigfaltige Pflanzenwelt.

(19 von 135 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Rd. 62 % der Mexikaner sind Mestizen, etwa 28 % Indigene und 9 % Weiße (überwiegend spanischer Abstammung). Die indigene Bevölkerung gehört über 56 Stämmen und Völkern an. Die größten Gruppen bilden die Maya auf der Halbinsel Yucatán, die Nahua (Azteken) im zentralen Hochland sowie die Otomi und die Zapoteken. Die wichtigste der rund 50 Indiosprachen ist Nahuatl. Seit 1972 führt die Regierung ein besonderes Programm zur Integration der nicht Spanisch sprechenden Indianer

(70 von 499 Wörtern)

Religion

Die Verfassung garantiert die Religionsfreiheit. Staat und Kirche sind seit 1855 gesetzlich getrennt. Doch ungeachtet des laizistischen Staatsverständnisses hat

(19 von 130 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Mexiko ist nach Brasilien die zweitgrößte lateinamerikanische Volkswirtschaft. Das Bruttonationaleinkommen (BNE) je Einwohner beträgt (2016) 9 040 US-$. Zu Beginn der 1980er-Jahre geriet Mexiko in eine schwere binnen- und außenwirtschaftliche Krise. Die stark zugenommene Auslandsverschuldung führte bei steigendem internationalen Zinsniveau dazu, dass Mexiko 1982

(43 von 306 Wörtern)

Bodenschätze

Mexiko zählt zu den führenden Bergbauländern der Erde. Der Anteil am BIP beträgt rund 5 %. Schon seit 1901 wird Erdöl gefördert. Mexiko gehört mit einer Fördermenge

(26 von 185 Wörtern)

Energiewirtschaft

Die Elektrizitätserzeugung beläuft sich auf (2016) 263,2 Mrd. kWh; knapp drei

(11 von 27 Wörtern)

Industrie

Mexiko gehört zu den industriell fortgeschrittensten Ländern Lateinamerikas (Anteil am BIP einschließlich Bergbau und Bauwirtschaft

(15 von 101 Wörtern)

Landwirtschaft

Der Agrarsektor erwirtschaftete 2016 3,8 % des BIP und beschäftigte rd. 13 % der Erwerbstätigen. Über die Hälfte der Gesamtfläche wird landwirtschaftlich genutzt: 26,1 Mio. ha sind als Ackerland einschließlich Dauerkulturen (davon 6,3

(31 von 215 Wörtern)

Forstwirtschaft

Von der Waldfläche (rund 65,2 Mio. ha) entfallen 8 % auf Kokospalmen-

(11 von 63 Wörtern)

Fischerei

Die Fischerei hat sich trotz der beträchtlichen Küstenlänge (über 9 000 km) und

(11 von 41 Wörtern)

Tourismus

Mexiko nimmt mit rund 34,9 Mio. Auslandsbesuchern (davon allerdings überwiegend Tagesgäste und Kreuzfahrtpassagiere) einen Spitzenplatz unter den Urlaubsländern Lateinamerikas ein. Von den Übernachtungsgästen stammen mehr als

(26 von 182 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die Handelsbilanz Mexikos ist negativ (2016: Importe 387,1 Mrd. US-$; Exporte

(11 von 55 Wörtern)

Verkehr

Die Straße ist seit ihrem Ausbau nach dem Zweiten Weltkrieg der wichtigste Verkehrsträger (95 % des öffentlichen Personen- und 80 % des Güterverkehrs). Neben dem auch durch die mexikanische Kraftfahrzeugindustrie begünstigten Individualverkehr spielen die Omnibuslinien eine

(34 von 240 Wörtern)

Geschichte

Älteste Besiedlungsspuren im Hochtal von Mexiko werden um 20 000 v. Chr. datiert, ab etwa 7000 v. Chr. kann der Anbau von Kulturpflanzen nachgewiesen werden, besonders wichtig die Kultivierung des Maises (Mittelamerika). Seit etwa 2000 v. Chr. gehörte Mexiko zum Bereich der mesoamerikanischen Hochkulturen.

Kolonialzeit: Als erster Spanier landete F. Hernández de Córdoba am 1. 3. 1517 an der Nordostspitze der Halbinsel Yucatán, deren Nordküste im folgenden Jahr von Juan de Grijalva (* um 1480, † 1527) umsegelt wurde, der auch die Küste des Golfs von Mexiko (bis

(80 von 3167 Wörtern)

Informationen zur mexikanischen Kultur

Informationen zur mexikanischen Kultur:

(8 von 9 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Popocatépetl

Der Popocatépetl ist mit 5 452 m über dem Meeresspiegel der zweithöchste Berg Mexikos. Die ständige Rauchwolke zeugt von der Aktivität des Vulkans.

image/jpeg

Mexiko: Guanajuato

Guanajuato in Mexiko ist bekannt für seine prachtvolle kolonialzeitliche Architektur.

image/jpeg

Agave

(35 von 299 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Mexiko. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/mexiko-30