(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Die Wirtschaft des ehemals agrarisch ausgerichteten Staates hat durch die Erdöl- (seit 1920, verstärkt seit 1945) und Erdgasförderung eine bedeutende Wandlung erfahren. Inzwischen generieren Erdölerzeugnisse 95 % der Exporterlöse, erwirtschaften über 10 % vom Bruttoinlandsprodukt (BIP) und tragen zu 35–50 % zu den Staatseinnahmen bei. Nach einer Boomphase der Wirtschaft während der 1970er-Jahre setzte mit dem

(53 von 373 Wörtern)

Bodenschätze

Obwohl nur 1 % der Erwerbstätigen im Erdölsektor arbeitet, ist die seit 1976 staatliche Erdölgewinnung wichtigster Wirtschaftszweig. Mit einer Fördermenge von (2015) 135,2 Mio. t Erdöl gehört

(25 von 176 Wörtern)

Landwirtschaft

Die während des Erdölbooms in den 1970er- und 80er-Jahren vernachlässigte Landwirtschaft beschäftigt (2014) 8 % der Erwerbstätigen, trägt jedoch nur rund 5,5 % zur Entstehung des BIP bei. In den letzten Jahren konnte die Produktion durch Vergrößerung der

(36 von 252 Wörtern)

Energiewirtschaft

Die Elektrizitätserzeugung Venezuelas beträgt rd. 120 Mrd. kWh. Etwa zwei Drittel

(11 von 34 Wörtern)

Industrie

Vielfältige staatliche Fördermaßnahmen konnten seit 1960 den BIP-Anteil des industriellen Sektors

(11 von 72 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus findet aufgrund der vielfältigen Klimabedingungen und landschaftlichen Kontraste günstige Bedingungen vor. Hauptanziehungspunkte

(14 von 94 Wörtern)

Verkehr

Das Straßennetz ist in den 1980er-Jahren stark erweitert worden. Die Verkehrsverbindungen zwischen den nördlichen Landesteilen und dem Landesinneren sind jedoch immer noch unzulänglich. Vom rund

(25 von 174 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/venezuela/wirtschaft-und-verkehr