Kuba, amtlich spanisch República de Cuba, deutsch Republik Kuba, Staat in

(11 von 17 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Geografie

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Kuba umfasst außer der gleichnamigen Hauptinsel (105 007 km2) die Isla de la Juventud (früher Isla de Pinos; 2 200 km2) und zahlreiche kleine Inseln und Korallenriffe vor der Nord- und Südküste.

(30 von 227 Wörtern)

Klima

Kuba hat wechselfeuchtes randtropisches Klima. Einem relativ trockenen Winter steht ein

(11 von 56 Wörtern)

Vegetation

Die ursprüngliche Flora des Tieflandes (regengrüne, von Savannen durchsetzte Feuchtwälder, zum Teil auch Eichen-Kiefern-Wälder)

(14 von 99 Wörtern)

Landesporträt

Kuba ist eine sozialistische Republik in Mittelamerika mit Havanna als Hauptstadt. Die Insel wird überwiegend von einem Tiefland eingenommen. Das Gebirge im Südosten erreicht eine Höhe von 1 974 m. Kuba hat tropisches Seeklima mit trockenen Wintern und feuchten Sommern. Der

(40 von 276 Wörtern)

Gesellschaft

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Kuba ist die bevölkerungsreichste Karibikinsel. Nach offiziellen Angaben sind 64 % Weiße (überwiegend spanischer Abstammung), 27 % gemischt (Menschen mit europäischen und afrikanischen Vorfahren beziehungsweise indianischen und europäischen) und 9 % Schwarze (Nachkommen der

(31 von 220 Wörtern)

Religion

Die Verfassung garantiert die Religionsfreiheit. Alle Religionsgemeinschaften sind rechtlich gleichgestellt. Es gilt der Grundsatz der strikten gesetzlichen Trennung von Staat und Kirche und (seit 1992) das Verbot

(27 von 189 Wörtern)

Politik und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Politik

Nach der am 24.2.1976 in Kraft getretenen Verfassung (mehrfach modifiziert) ist Kuba eine sozialistische Republik mit Einparteiensystem. Oberstes Staats- und Gesetzgebungsorgan ist die Nationalversammlung der Volksmacht (605 Abgeordnete, auf

(29 von 203 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge wurde 1850 erstmals in New York gehisst und nach der Unabhängigkeit 1902 eingeführt. Sie ist in fünf gleichen Streifen blau-weiß horizontal gestreift mit einem roten

(27 von 190 Wörtern)

Nationalfeiertag

(1 von 1 Wörtern)

Parteien

Der Partido Comunista de Cuba (PCC; 1961 hervorgegangen aus dem Zusammenschluss

(11 von 67 Wörtern)

Gewerkschaften

Dachverband von 19 Einzelgewerkschaften mit rund 3 Mio. Mitgliedern ist die

(11 von 18 Wörtern)

Militär

Die Gesamtstärke der Wehrpflichtarmee (Dienstzeit 2 Jahre) beträgt 49 000 Mann; paramilitärische

(11 von 71 Wörtern)

Verwaltung

Kuba ist in 15 Provinzen, ein Sonderverwaltungsgebiet (Isla de la Juventud),

(11 von 23 Wörtern)

Recht

An der Spitze des Rechtssystems steht der Oberste Volksgerichtshof (Tribunal Supremo Popular). Er setzt sich aus Kammern für Straf-, Zivil-

(20 von 136 Wörtern)

Bildungswesen

Das zentralisierte Bildungssystem gehört zu den gut organisierten Lateinamerikas. Schulen und Universitäten sind öffentlich, der

(15 von 107 Wörtern)

Medien

Alle Medien befinden sich in Staatsbesitz und unterliegen strikter Kontrolle bzw. Zensur. Sie dienen vorwiegend als Propagandainstrument. Private Rundfunksender sind verboten,

(21 von 150 Wörtern)

Wirtschaft

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Seit der Revolution von 1959 wurde die gesamte Wirtschaft unter staatliche Leitung gestellt. Die seit 1960 bestehenden Handelssanktionen der USA führten zu einer wirtschaftlichen Anlehnung Kubas an den Ostblock. 1972 wurde Kuba Mitglied des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW), mit dessen Mitgliedsstaaten der überwiegende Teil des Außenhandels abgewickelt wurde. Nach der Auflösung des

(53 von 375 Wörtern)

Industrie

Verstaatlicht wurden 1959–60 95 % aller Industriebetriebe (vorwiegend nordamerikanischer Besitz), 1968 der fast ausschließlich aus kleinen Handwerksbetrieben

(16 von 111 Wörtern)

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft trug 2015 3,9 % zum BIP bei; ihr Anteil an den Beschäftigten lag bei 19,1 %. Nach den Landreformen von 1959 und 1963 wurden etwa 80 % der landwirtschaftlichen Fläche staatlich, wovon über die Hälfte

(34 von 240 Wörtern)

Tourismus

Der staatlich organisierte Reiseverkehr hat seit 1977 stark zugenommen und entwickelte sich zur wichtigsten Deviseneinnahmequelle. 2015 kamen 3,52

(18 von 123 Wörtern)

Bodenschätze

Unter den Bodenschätzen sind die Nickelerzlagerstätten (rund 7,2 % der Weltreserven) am

(11 von 54 Wörtern)

Energiewirtschaft

Die Stromversorgung (Produktion 2015: 20,3 Mrd. kWh) basiert überwiegend auf der

(11 von 46 Wörtern)

Forstwirtschaft

(1 von 1 Wörtern)

Fischerei

(1 von 1 Wörtern)

Außenwirtschaft

(1 von 1 Wörtern)

Verkehr

Die zentrale Hauptstraße, die 1 380 km lange »Carretera Central«, durchzieht die Insel

(12 von 81 Wörtern)

Geschichte

cbe44447-97db-48a9-abb7-d534c98a0127

(1 von 1 Wörtern)

Entdeckung und spanische Herrschaft

Kuba wurde am 27.10.1492 von Kolumbus auf seiner ersten Reise entdeckt und ab 1508 in knapp drei Jahren durch den Spanier D. de Velázquez erobert.

image/jpeg

Sebastiano del Piombo: Christoph Kolumbus (Gemälde von 1519)

Die einheimische indianische Bevölkerung – Aruak (Taino) und die von

(50 von 345 Wörtern)

Kampf um die Unabhängigkeit

Nach dem Unabhängigkeitskampf des spanischen Amerika Anfang des 19. Jahrhunderts wurde Kuba die wichtigste noch verbliebene Kolonie Spaniens. Doch nahm die Unzufriedenheit der Kreolen mit der spanischen Herrschaft zu, und der Gedanke der Unabhängigkeit oder eines Anschlusses an die USA gewann wachsenden Zuspruch, sodass ab 1825 die Unterdrückung durch die spanische Verwaltung stärker wurde. 1836 wurden die Volksvertreter Kubas aus den spanischen Cortes ausgeschlossen. Die Zurückweisung der von den Kreolen geforderten Reformen führte 1868 zu einem großen Aufstand. Die Rebellen riefen

(80 von 605 Wörtern)

Revolution und sozialistische Republik

Seit 1953 führte F. Castro einen Guerillakrieg gegen Batista.

image/jpeg

Fidel Castro Ruz

Der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro stürzte 1959 gemeinsam mit Che Guevara den Diktator Batista und baute danach einen sozialistischen Staat auf.

Eine der ersten spektakulären Aktionen bildete der missglückte Sturm auf die Moncadakaserne in Santiago de Cuba (26.7.1953). Castro wurde gefasst und bis 1955 auf der Isla de Pinos gefangen gehalten. Im mexikanischen Exil baute er mit E. »Che« Guevara eine Guerillatruppe auf und begann 1956 von

(78 von 609 Wörtern)

Ära nach Castro

Am 31.7.2006 übergab der 80-jährige F. Castro krankheitsbedingt seine Ämter an seinen Bruder R. Castro (am 24.2.2008 von der Nationalversammlung bestätigt). Die neue Führung bemühte sich um ökonomische Reformen. Zwar hielt sie am Primat der sozialistischen Planwirtschaft fest,

(36 von 254 Wörtern)

Kultur

Mit den Spaniern kam die Architektur der Iberischen Halbinsel nach Kuba, wobei vor allem die maurisch-andalusische Baukunst vorbildhaft wirkte. Im 18. Jahrhundert wirkte der Barockstil stilbildend, sichtbar noch heute z. B. an der Kathedrale von Santiago de Cuba.

image/jpeg

kubanische Kunst

Kathedrale in Santiago de Cuba (Vorgängerkirchen seit 1516, heutiger Bau

(50 von 371 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Literatur

Munderloh, A., Langenbrinck, U., Cuba (Ostfildern 2019)
Zeuske, M., Insel der Extreme: Kuba im
(14 von 99 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kuba. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kuba-20