OPEC, Abkürzung für Organization of Petroleum Exporting Countries [ɔːgənaɪˈzeɪʃn əv pɪˈtrəʊljəm eksˈpɔ

(12 von 196 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Ziele

Koordinierung und Vereinheitlichung der Erdölpolitik der Mitgliedsländer, um deren Interessen kollektiv

(11 von 42 Wörtern)

Organisation

Wichtigstes Organ ist die (mindestens) zweimal jährlich tagende Konferenz der Öl- und Finanzminister, die die

(15 von 104 Wörtern)

Geschichte

Zunächst übernahm die OPEC hauptsächlich eine Schutzfunktion für die Produzentenländer gegenüber der Marktmacht der internationalen Erdölgesellschaften, gegen die es ihr gelang, trotz politischer Differenzen zwischen den arabischen Ländern, eine gemeinsame Position zu vertreten und einen Verfall der Erdölpreise zu verhindern. 1960–70 konnte der Erdölpreis bei 1,80 US-$ je Barrel (für Arabian Light) konstant gehalten werden. Die Einnahmen der OPEC-Länder aus den Erdölexporten stiegen von 2 Mrd. US-$ (1960) auf 7 Mrd. US-$ (1970) bei einer Förderausweitung von 8 Mio. auf 22 Mio.

(80 von 714 Wörtern)

Literatur

Clayton, B. C., Market madness: a century of oil panics, crises,
(11 von 37 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, OPEC. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/opec