Libyen, Staat in Nordafrika mit (2018) 6,7 Mio. Einwohnern; Hauptstadt ist Tripolis

(12 von 16 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

image/jpeg

Die Flagge von Libyen. 2011 führte der Nationale Übergangsrat die alte

(13 von 26 Wörtern)

Geografie

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Libyen grenzt im Norden an das Mittelmeer, im Osten an Ägypten und Sudan, im Süden an Tschad und Niger, im Westen an Algerien und Tunesien.

Libyen erstreckt sich von der rd. 2 000 km langen Mittelmeerküste beiderseits der Großen

(38 von 267 Wörtern)

Klima

Der Küstenstreifen hat mediterranes Klima mit Winterregen (Jahressumme 130–600 mm); die mittleren Januartemperaturen

(13 von 87 Wörtern)

Gesellschaft

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Libyen gehört zu den am dünnsten besiedelten Staaten der Welt (2017: 4 Einwohner/km2). Die Mehrheit der Bevölkerung lebt in den Städten der schmalen Küstenregion, das Landesinnere

(26 von 189 Wörtern)

Religion

Die Verfassung garantiert die freie Religionsausübung, insoweit diese nicht im Widerspruch zu den »traditionellen Gebräuchen« des Landes steht. Staat und Religion sind getrennt; der Einfluss der

(26 von 179 Wörtern)

Politik und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Politik

Nach der am 2. 3. 1977 in Kraft getretenen Verfassung (mit dem Charakter eines Staatsorganisationsgesetzes) war Libyen eine sozialistische arabische Volksrepublik. Die von der Verfassung proklamierte Volksdemokratie basierte auf einem System von Volkskongressen und -komitees, den Gewerkschaften und

(37 von 263 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge war ab 1977 ein einfarbiges grünes Tuch ohne Symbole; Grün gilt als Lieblingsfarbe des Propheten Mohammed. Der Nationale Übergangsrat kehrte 2011

(23 von 160 Wörtern)

Parteien

Parteien waren unter dem Gaddhafi-Regime nicht zugelassen. Nach dessen Ende bildeten

(11 von 36 Wörtern)

Verwaltung

Libyen war bisher administrativ in 22 Distrikte (Shabijate) gegliedert. Die Regelung

(11 von 17 Wörtern)

Militär

2010 betrug die Gesamtstärke der Wehrpflichtarmee (selektive Wehrpflicht) 76 000, die der

(11 von 74 Wörtern)

Recht

Das Rechtssystem muss nach dem Ende des Gaddhafi-Regimes erst noch neu aufgebaut werden. Das Zivilgesetzbuch von

(16 von 112 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht Schulpflicht vom 6. bis 15. Lebensjahr; der Schulbesuch ist gebührenfrei. Während des

(14 von 95 Wörtern)

Medien

Presse: Unter dem Gaddhafi-Regime wurden Printmedien von der staatlichen Nachrichtenagentur Jamahiriya News Agency (JANA, gegründet 1965) oder Regierungsstellen

(18 von 127 Wörtern)

Wirtschaft

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Mit der Erschließung und Ausbeutung der reichen Erdöllagerstätten (seit 1959) entwickelte sich Libyen zu einem der wichtigsten Erdölexportländer. 2013 war das OPEC-Mitglied nach Nigeria, Angola

(25 von 176 Wörtern)

Landwirtschaft

In der Landwirtschaft arbeiteten 2015 rd. 3 % der Erwerbstätigen; sie erwirtschafteten 1-2 % des BIP. Die landwirtschaftliche Nutzfläche (knapp 9 % der Landesfläche) in den Küstenregionen Tripolitanien und Cyrenaika sowie den Oasen hat sich durch ehrgeizige Erschließungsprojekte seit 1970 mehr als verdreifacht und setzt sich zusammen aus Ackerland (etwa 1 %), Dauerkulturen (vor

(50 von 354 Wörtern)

Bodenschätze

Produktion und Export von Erdöl und Erdgas dominieren die libysche Wirtschaft. Die staatlichen Interessen in der Erdölwirtschaft hat 1970 die National Oil

(22 von 155 Wörtern)

Industrie

Etwa 15 % der Erwerbstätigen arbeiten im verarbeitenden und Baugewerbe; sie erwirtschafteten

(11 von 38 Wörtern)

Tourismus

Mit Ausbruch des Bürgerkrieges kam der – auch bis dahin kaum entwickelte – internationale Tourismus vollständig zum Erliegen. Potenzial für den Fremdenverkehr

(22 von 151 Wörtern)

Verkehr

Seit der Erlangung der Unabhängigkeit ist die Verkehrsinfrastruktur stetig ausgebaut und mit großem Aufwand modernisiert worden. Dennoch gibt es nur

(20 von 136 Wörtern)

Geschichte

Im Altertum war Libye bei den Griechen anfangs der Name für das westlich von Ägypten gelegene Wohngebiet der Libyer, dann für ganz Nordafrika westlich von Ägypten, schließlich für das ganze damals bekannte Afrika. Die Römer beschränkten den Namen »Libyen« (Libya) auf die Cyrenaika.

Die Entwicklung des Gebietes des heutigen Libyen wurde v. a. im Altertum durch die historischen Landschaften Cyrenaika, Fessan und Tripolitanien geprägt.

Seit der arabischen Eroberung Nordafrikas um 650 n. Chr. gehörte Libyen, vorher zum Teil byzantinisch (Cyrenaika und Tripolitanien),

(80 von 2612 Wörtern)

Kultur

image/jpeg

Museum in Tripolis. Das ehemals ”Rotes Fort” genannte Kastell in Tripolis wurde 1919

(17 von 117 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Libyen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/libyen