Neuseeland, maorisiert Niu Tirani, amtlich englisch New Zealand [njuː ˈziːlənd], Maori

(11 von 103 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

Neuseeland ist eine parlamentarisch-demokratische Monarchie im südwestlichen Pazifik. Regierung und Parlament sitzen in der Hauptstadt Wellington. Der Inselstaat umfasst auf einer Fläche von 269 000 km2 die Nordinsel, die Südinsel

(30 von 219 Wörtern)

Geografie

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Die Längsachse Neuseelands von Norden nach Süden beträgt etwa 1 600 km. Nord- und Südinsel werden durch die Cookstraße (23 km breit), Südinsel und Stewart Island durch die Foveauxstraße (26 km breit) getrennt. Die größte Breite der Inseln

(37 von 259 Wörtern)

Klima

Bedingt durch die Lage in den mittleren Breiten und inmitten des (Süd-)Pazifik besitzt Neuseeland gemäßigtes Klima; im Norden hat es Anteil

(21 von 150 Wörtern)

Vegetation

Aufgrund der fehlenden Verbindung zu anderen Landmassen weist die Pflanzenwelt Neuseelands einen hohen Anteil endemischer Arten auf (etwa 35 %

(19 von 135 Wörtern)

Tierwelt

Eine durch lange Isolation bewirkte Ausbreitung endemischer Arten, das Fehlen von Landsäugetieren (außer zwei Fledermausarten), dafür aber das Vorkommen zahlreicher ursprünglicher Tierarten waren vor der Besiedlung für die Tierwelt Neuseelands kennzeichnend. Wohl u. a. bedingt durch das Fehlen von Raubtieren kamen und kommen zahlreiche flugunfähige

(44 von 312 Wörtern)

Gesellschaft

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Fast drei Viertel der Bevölkerung sind europäischen Herkunft. Neben den ersten Einwanderergruppen (Engländer, Schotten, Waliser und Iren) kamen Mitte des 19. Jahrhunderts auch Deutsche, um 1900 Norweger, Dänen und Italiener, nach dem Zweiten Weltkrieg Niederländer und Griechen nach Neuseeland. Der Anteil der Bewohner asiatischer Herkunft (vor

(46 von 328 Wörtern)

Religion

Es besteht Religionsfreiheit. Staat und Kirche sind getrennt. Nach dem Zensus von 2013 bekennen sich knapp 49% der

(18 von 122 Wörtern)

Politik und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Politik

Neuseeland ist eine parlamentarische Monarchie im Commonwealth. Es existiert keine kodifizierte Verfassung; die verfassungsmäßige Ordnung beruht auf einer Reihe von Rechtsdokumenten, u. a. dem

(23 von 159 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge (seit 12. 6. 1902) führt im dunkelblauen Tuch im oberen Viertel am Liek den britischen Union Jack, am fliegenden Ende stellen vier weiß geränderte rote Sterne das Kreuz

(29 von 201 Wörtern)

Parteien

Wichtige Parteien sind die sozialdemokratische New Zealand Labour Party (NZLP; gegründet

(11 von 69 Wörtern)

Gewerkschaften

Dachorganisation für 34 der insgesamt 48 Einzelgewerkschaften ist der New Zealand

(11 von 18 Wörtern)

Militär

Die Gesamtstärke der Freiwilligenarmee beträgt rund 8 550 Mann. Das Heer (circa

(11 von 43 Wörtern)

Recht

Das Rechtssystem beruht auf dem englischen Recht. Während die englische Rechtsprechung die Fortentwicklung des Common Law

(16 von 113 Wörtern)

Verwaltung

Neuseeland ist administrativ in 16 Regionen gegliedert; 11 Regionen haben jeweils

(11 von 24 Wörtern)

Bildungswesen

Das Bildungssystem orientiert sich am britischen Vorbild. Der Besuch staatlicher Bildungseinrichtungen ist kostenlos. Schulpflicht besteht vom 6. bis 16. Lebensjahr, davor kann

(22 von 152 Wörtern)

Medien

Presse: In Neuseeland herrscht Pressefreiheit. Die Medienlandschaft ist trotz der vergleichsweise geringen Bevölkerungszahl vielfältig. Die Mehrzahl der 26 Tageszeitungen (darunter drei überregionale Tageszeitungen) befindet sich jedoch im Besitz von nur zwei Verlagsgruppen (Marktanteil fast 90 %). Die auflagenstärksten

(37 von 259 Wörtern)

Wirtschaft

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Seit der Besiedlung durch europäische Einwanderer war die Volkswirtschaft Neuseelands sehr eng mit Großbritannien verflochten und beruhte auf Kolonialbeziehungen (Export von Agrarprodukten, Import von Industrieerzeugnissen). Mit dem Regierungswechsel Mitte der 1980er-Jahre (Labour Party) setzte eine Zäsur in der Wirtschaftspolitik ein, die in ordnungspolitischer Hinsicht marktwirtschaftliche Elemente stärkte

(47 von 333 Wörtern)

Landwirtschaft

In der Land- und Forstwirtschaft sind (2014) 6 % der Erwerbspersonen beschäftigt; sie erwirtschaftet rund 7 % des BIP und ist stark exportorientiert (zusammen mit der Fischerei über die Hälfte des neuseeländischen Exports). Etwa 42 % der Landesfläche (11,2 Mio. ha) werden landwirtschaftlich genutzt, überwiegend als Weideland. Der Ackerbau spielt eine vergleichsweise geringe

(50 von 353 Wörtern)

Bodenschätze

Die wichtigsten Bodenschätze sind Kohle (Fördermenge 2015: 3,39 Mio. t), Erdgas (4,6

(11 von 62 Wörtern)

Energiewirtschaft

Aufgrund heimischer Erdgas-, Erdöl- und Kohlevorkommen, eines reichen Potenzials an Wasserkraft

(11 von 75 Wörtern)

Industrie

In der verarbeitenden Industrie einschließlich der Bauindustrie sind (2014) 19,9 % der Erwerbstätigen beschäftigt, die rd. 23 % des

(17 von 120 Wörtern)

Dienstleistungssektor

Der Dienstleistungssektor erwirtschaftet (2013) rd. 71 % des BIP; in ihm sind 73 % der Erwerbstätigen beschäftigt. Einer der wichtigsten Handelsplätze im

(20 von 138 Wörtern)

Verkehr

Neuseeland besitzt ein gut ausgebautes Verkehrsnetz. Das Streckennetz der Eisenbahn umfasst rund 4 130 km, davon sind

(16 von 114 Wörtern)

Geschichte

(1 von 1 Wörtern)

Besiedlung und Kolonisierung

Archäologisch belegt sind Siedlungsspuren der Maori ab Mitte des 14. Jahrhunderts (polynesische Besiedlung vielleicht bereits zwischen Mitte und Ende des 1. Jahrtausends n. Chr.). Am 13. 12. 1642 sichtete der niederländische Seefahrer A. Tasman die Westküste von Neuseeland (zunächst »Staten Landt«, später »Nieuw Zeeland« genannt). Im Oktober 1769 betrat J. Cook bei Gisborne (Ostküste der Nordinsel) neuseeländischen Boden; im Zuge der Umseglung

(56 von 396 Wörtern)

Vom Dominion zur Unabhängigkeit

1907 wurde Neuseeland Dominion im britischen Commonwealth. 1912 übernahm William Ferguson Massey (* 1856, † 1925), der Führer der Reform Party, die Leitung der Regierung; 1915 traten die Liberalen in das Kabinett Massey ein (bis 1919). Am Ersten Weltkrieg nahmen neuseeländische Truppen auf der Seite der Ententemächte in Europa teil (bei Gallipoli,

(50 von 351 Wörtern)

Vom Wohlfahrtsstaat zum Strukturwandel

Nach Übernahme der Regierungsverantwortung durch die National Party stellte diese mit Sydney George Holland (* 1893, † 1961), 1960–72 mit K. J. Holyoake und 1975–84 mit R. D. Muldoon den Premierminister, nur 1957–60 von der Labour-Regierung unter Walter Nash (* 1882, † 1968) und

(38 von 269 Wörtern)

Entwicklung seit den 1990er-Jahren

In einem Abkommen vom Mai 1995 stimmte die Regierung erstmals in der Geschichte Neuseelands der Rückgabe von im 19. Jahrhundert durch die damalige Kolonialmacht erobertem Land (15 782 ha), das sich in Staatsbesitz befand, an die Maori zu (1997 Abschluss eines weiteren Entschädigungsvertrages mit den Ureinwohnern, 2008 Vertrag über die Rückgabe von 176 000 ha Land auf der Nordinsel sowie ausstehende Pachtzahlungen). 1996 stellte sich Premierminister Bolger an die Spitze einer Koalitionsregierung von National Party und New Zealand First. Im Dezember 1997 wurde

(80 von 706 Wörtern)

Kultur

image/jpeg

Schnitzerei. Die Maori, die indigene

(11 von 22 Wörtern)

Bildergalerie

image/jpeg

Rarotonga. Die größte der Cookinseln. Der höchste Berg der Insel ist Te Manga mit 652 Metern.

image/jpeg

Christchurch. Das Stadtbild von Christchurch an der Ostküste der neuseeländischen Südinsel ist

(32 von 223 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Neuseeland. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/neuseeland