Seit der Besiedlung durch europäische Einwanderer war die Volkswirtschaft Neuseelands sehr eng mit Großbritannien verflochten und beruhte auf Kolonialbeziehungen (Export von Agrarprodukten, Import von Industrieerzeugnissen). Mit dem Regierungswechsel Mitte der 1980er-Jahre (Labour Party) setzte eine Zäsur in der Wirtschaftspolitik ein, die in ordnungspolitischer Hinsicht marktwirtschaftliche Elemente stärkte

(47 von 333 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/neuseeland/wirtschaft-und-verkehr/wirtschaft