Tadschiken, Volk mit iranischer Sprache in Zentralasien, etwa 9 Mio., v. a. in Afghanistan (etwa 3,5 Mio.), Tadschikistan (etwa 4 Mio.) und Usbekistan (etwa 1 Mio.), daneben als Minderheiten in Iran (etwa 50 000), Russland (38 000), Kirgisistan (34 000) und Kasachstan (26 000). Die Tadschiken gelten als Nachfahren der einstigen Grundbevölkerung, die im Pamir eine kombinierte Wirtschaft (Bodenbau und Viehhaltung) betrieb. Zu den

(56 von 396 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Tadschiken. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/tadschiken