Iranische Sprachen, die in Iran und zum Teil in Nachbarländern gesprochenen indogermanischen Sprachen, die als Sprachgruppe mit den indoarischen Sprachen nächstverwandt sind.

Vom Altiranischen sind nur zwei Sprachen gut belegt: das in zwei Entwicklungsstufen vorliegende (Gathisch-, Jung-)Avestische, die Sprache des Avesta, das wohl ursprünglich nördlich von Afghanistan heimisch war, und das Altpersische der südiranischen Provinz Pars (Persis), erhalten auf Inschriften der Achaimenidenkönige (6. bis 4. Jahrhundert v. Chr.) in einer dafür geschaffenen Keilschrift. Als Amtssprache aber wurde im Achaimenidenreich die

(78 von 564 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Iranische Sprachen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/iranische-sprachen