Die Mondoberfläche ähnelt einer Steinwüste. Durch Mikrometeoroide, kosmische Strahlung und Sonnenwind wurde der mehr oder weniger lockere Mondregolith (Lunarregolith) gebildet, der aus Gesteinsstaub, Gesteinsglas und Gesteinstrümmern besteht und die Oberfläche mit einer Schichtdicke bis zu mehreren

(36 von 252 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Mondboden. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/mond-20/topografie-und-gesteine/mondboden