Apollo-Programm, Raumfahrtprogramm der USA mit dem Ziel bemannter Mondlandungen, durchgeführt von der NASA zwischen 1968 (erste bemannte Mondlandung am 20. 7. 1969) und 1972 im Anschluss an die Programme der unbemannten Mondsonden Ranger, Lunar Orbiter und Surveyor sowie an das bemannte Mercury-Programm und Gemini-Programm. Das Apollo-Programm war eines der umfangreichsten Forschungs- und Industrieprojekte der USA. Insgesamt waren fast 20 000 Betriebe, Institute und Universitäten daran beteiligt, zeitweilig waren bis zu 400 000 Personen im Einsatz. Der Etat der NASA stieg von ca. 1 Mrd.

(80 von 594 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

A. Chaikin: Space (2003);
J. von Puttkamer: Abenteuer Apollo 11. Von
(11 von 46 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Apollo-Programm: Apollo 8

Während des Weltraumflugs von Apollo 8 entstandene

(9 von 43 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Apollo-Programm. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/apollo-programm