Mars [nach dem römischen Gott], der, -, Astronomie: astronomisches Zeichen , der »Rote Planet«, der erdnächste der oberen Planeten, d. h. derjenigen, deren Bahnen die Erdbahn einschließen. Der Mars ist von allen Planeten

(32 von 216 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Bewegungsverhältnisse

Der Mars umläuft die Sonne auf einer vergleichsweise elliptischen Bahn rechtläufig in 687 Tagen. Seine Entfernung von der Erde schwankt, je nach der Stellung der beiden Planeten in ihren Bahnen, zwischen 55,8 und 399,9 Mio. km.

(36 von 256 Wörtern)

Oberfläche

(1 von 1 Wörtern)

Polkappen

Bei visueller Beobachtung sind weiße Polkappen die auffälligste Erscheinung auf der Oberfläche des Mars. Die Größe dieser Kappen schwankt periodisch mit den Marsjahreszeiten und erreicht gegen Ende des Winters der jeweiligen Hemisphäre ihr Maximum. Die Südkappe kann dabei bis

(39 von 272 Wörtern)

Oberflächenstrukturen

Helle und dunkle Gebiete: Zu den von der Erde aus erkennbaren Details der Marsoberfläche gehören helle und dunkle Gebiete. Die hellen Gebiete erstrecken sich über etwa 34 der Marsoberfläche. Sie sind orange bis rötlich gefärbt – hervorgerufen durch rötlichen (eisenhaltigen) Staub, der durch unregelmäßig auftretende, gewaltige Stürme transportiert wird – und geben dem Mars seine rötliche Gesamtfärbung. Ein früher viel diskutiertes und zu mancherlei Spekulationen Anlass gebendes Phänomen der Marsoberfläche, die »Marskanäle«, die erstmals von G. V. Schiaparelli 1877 beschrieben und

(78 von 696 Wörtern)

Bodenproben

An den Landestellen der Viking-Raumsonden besteht der Boden aus einem feinkörnigen Material

(12 von 85 Wörtern)

Atmosphäre

Der Mars hat eine dünne Atmosphäre mit einem Druck von 5–10 hPa an der Oberfläche (rund 0,6 % des Drucks

(19 von 133 Wörtern)

Magnetfeld

Der Mars besitzt gegenwärtig kein großräumiges einheitliches Magnetfeld, nur kleinräumige, lokal

(11 von 45 Wörtern)

Innerer Aufbau

Der innere Aufbau des Mars ist noch weitgehend unbekannt. Man rechnet

(11 von 66 Wörtern)

Monde

Der Mars besitzt zwei Monde, Deimos und Phobos, mit einer jetzt

(11 von 64 Wörtern)

Nachweis organischer Substanzen und Moleküle

Untersuchungen des Marsbodens hinsichtlich der Existenz biologischer Substanzen oder Mikroorganismen, die wie irdische Organismen Stoffwechselprozessen unterliegen,

(16 von 108 Wörtern)

Geschichte der Erforschung

1609 gelang es J. Kepler anhand der von T. Brahe bestimmten Marsörter, die elliptische Gestalt der Planetenbahnen zu erkennen. Später diente die Marsopposition der Bestimmung der

(24 von 165 Wörtern)

Marssonden

Als erste Raumsonde erreichte die sowjetische Mars 1 1963 die Umgebung des Mars, doch brach der Funkkontakt vorher ab. Die amerikanischen Sonden Mariner 4, 6 und 7 funkten während der Vorbeiflüge 1964 beziehungsweise 1969 die ersten Nahaufnahmen des Mars zur Erde. Überraschenderweise erwies sich seine Oberfläche von Kratern bedeckt und erschien damit der des Mondes ähnlicher als der der Erde. Auch seine Atmosphäre war dünner als erwartet und bestand fast völlig aus Kohlendioxid. Die erste umfassende Kartierung der Marsoberfläche durch Mariner 9 1971–72

(80 von 612 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

D. H. Lorenzen: Mission: Mars. Die sensationellen Entdeckungen der neuen Raumsonden (2004);
N.
(14 von 100 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Mars (Astronomie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/mars-astronomie