Jupiter [nach dem römischen Gott], der, -s, Astronomie: astronomisches Zeichen , der größte und massereichste Planet des Sonnensystems; von der Sonne aus gezählt der fünfte Planet.

Größe, Masse: Der Durchmesser von Jupiter beträgt mehr als das 11-Fache des Erddurchmessers, seine

(40 von 282 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Bewegungsverhältnisse

Der Jupiter umläuft mit einer mittleren Geschwindigkeit von 13,07 km/s in 11,86 Jahren (siderische Umlaufzeit) rechtläufig

(16 von 114 Wörtern)

Atmosphäre

Zusammensetzung: Der optischen Beobachtung zugänglich ist nur die Atmosphäre des Jupiters. Ihre effektive Temperatur beträgt rd. 125 K. Alle auf der Jupiterscheibe erkennbaren Einzelheiten sind Wolkenstrukturen; auf sie geht die hohe mittlere Albedo von 0,70 zurück. Von den drei Hauptwolkenschichten besteht die obere hauptsächlich aus Ammoniakkristallen (NH3), die mittlere aus Ammoniumhydrogensulfidkristallen (NH4SH) und die untere aus Wasserkristallen und -tröpfchen. In den sichtbaren Atmosphärenschichten beläuft

(63 von 469 Wörtern)

Innerer Aufbau

Die geringe mittlere Dichte, die beobachtete Zusammensetzung der Atmosphäre und Überlegungen zur Planetenentstehung lassen erwarten, dass Wasserstoff und Helium die Hauptbestandteile der Jupitermaterie

(23 von 162 Wörtern)

Magnetfeld

Die schnelle Rotation und die hohe Leitfähigkeit der Materie sorgen für einen wirkungsvollen Dynamomechanismus, der

(15 von 107 Wörtern)

Monde

Der Jupiter besitzt (mindestens) 79 Satelliten (Stand: Sommer 2018), wovon bisher 50 (außer Ganymed) nach weiblichen Gestalten der griechischen Sagen aus dem Umfeld des Zeus (lateinisch Jupiter) benannt wurden. Nach ihrer Größe und ihren Bahnen lassen sich die Satelliten in sechs Gruppen einteilen.

1) Innere Monde: Die innere Gruppe besteht aus den vier unregelmäßig geformten Zwergsatelliten Metis, Adrastea, Amalthea und Thebe, die sich nahezu auf Kreisbahnen rechtläufig in der Äquatorebene

(70 von 500 Wörtern)

Ringsystem

Der Jupiter besitzt ein Ringsystem, das mithilfe der Voyager-1-Sonde entdeckt wurde und von der Erde aus im Infrarot zu beobachten ist.

(21 von 148 Wörtern)

Geschichte der Erforschung

Als vierthellstes Gestirn (nach Sonne, Mond und Venus) ist der Planet Jupiter seit prähistorischer Zeit bekannt. Als 1609/1610 S. Marius und G. Galilei die vier größten

(24 von 169 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

D. M. Harland: Jupiter odyssey. The story of NASA’s Galileo
(11 von 59 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Jupiter (Astronomie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/jupiter-astronomie