(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) von (2017) 1 100 US-$ je Einwohner zählt Mauretanien zu den Ländern mit niedrigem Einkommen. Die Wirtschaft des

(21 von 148 Wörtern)

Landwirtschaft

In der Landwirtschaft, die vornehmlich der Selbstversorgung dient, arbeiten 76,1 % der Erwerbstätigen; sie erwirtschaften 27,4 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Ackerbau wird überwiegend im Tal des Senegal-Flusses betrieben. Das wichtigste Anbauprodukt ist Reis;

(31 von 216 Wörtern)

Bodenschätze

Mauretanien gehört neben der Republik Südafrika zu den größten Eisenerzproduzenten Afrikas (Abbaumenge 2016: 13,3 Mio. t) und ist einer der

(20 von 141 Wörtern)

Industrie

In der verarbeitenden und in der Bauindustrie werden rund 17,8 % des

(11 von 56 Wörtern)

Tourismus

Tourismus spielt immer noch eine marginale Rolle. Hinderlich für eine touristische Entwicklung ist neben der fehlenden

(16 von 108 Wörtern)

Verkehr

Nur das Gebiet um Nouakchott und die landwirtschaftliche Anbauzone am Senegal sind verkehrsmäßig relativ gut erschlossen. Eine

(17 von 117 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/mauretanien/wirtschaft-und-verkehr