Malawi, amtlich englisch Republic of Malawi [rɪˈpʌ

(7 von 33 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

image/jpeg

Malawi: Flagge

In der Flagge von Malawi steht Schwarz

(9 von 28 Wörtern)

Geografie

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Malawi grenzt im Norden und Nordosten an Tansania, im Osten, Süden und Südwesten an Mosambik und im Westen an Sambia.

Malawi hat eine Nord-Süd-Erstreckung von 837 km

(27 von 182 Wörtern)

Klima

Malawi hat tropisches Klima, das infolge der langen Nord-Süd-Erstreckung und der Höhendifferenzierung variiert. Regenzeit

(14 von 93 Wörtern)

Vegetation

Trotz tropischer Temperaturen ist die Vegetation nicht immergrün. Vorherrschend ist laubabwerfender

(11 von 36 Wörtern)

Gesellschaft

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Mehr als 99 % der Bevölkerung sprechen eine Bantusprache. Zu den schon lange in diesem Gebiet ansässigen Tonga, Nyanja, Chewa und Tumbuka wanderten seit Mitte des 19. Jahrhunderts die Ngoni, Yao u. a. ein. Die Chewa bilden mit etwa 35 % die größte Bevölkerungsgruppe und

(41 von 287 Wörtern)

Religion

Die Verfassung (Kapitel 4, Absatz 33) garantiert die Religionsfreiheit. Alle Religionsgemeinschaften sind rechtlich gleichgestellt und unterliegen der Pflicht der staatlichen Registrierung.

Letztverfügbaren Erhebungen zufolge bekennen sich

(24 von 171 Wörtern)

Politik und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Politik

Die am 18. 5. 1995 in Kraft getretene Verfassung bezeichnet Malawi als präsidiale Republik im Commonwealth, garantiert die

(17 von 115 Wörtern)

Nationalsymbole

Die mit der Unabhängigkeit eingeführte Nationalflagge ist schwarz-rot-grün horizontal gestreift. Im schwarzen Streifen trägt sie eine rote aufgehende Sonne. Die Flagge basiert auf der Flagge der malawischen Unabhängigkeitsbewegung, der die Sonne zugefügt wurde.

(33 von 235 Wörtern)

Parteien

Wichtige Parteien sind die Democratic Progressive Party (DPP; gegründet 2005), die

(11 von 40 Wörtern)

Gewerkschaften

Malawi Congress of Trade Unions (MCTU) und Congress of Malawi Trade

(11 von 19 Wörtern)

Militär

Die Gesamtstärke der ausschließlich Heerestruppen umfassenden Freiwilligenarmee (gegliedert im Wesentlichen in

(11 von 22 Wörtern)

Verwaltung

Der Zentralstaat Malawi ist in 3 Regionen mit 28 Distrikten und

(11 von 19 Wörtern)

Recht

Das Gerichtswesen besteht aus dem Obersten Berufungsgerichtshof, dem Hochgericht sowie Magistratsgerichten

(11 von 27 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht allgemeine Schulpflicht vom 5. bis 13. Lebensjahr. Der Schulbesuch ist seit

(13 von 87 Wörtern)

Medien

Die Medien decken ein relativ breites Meinungsspektrum ab. Politische Instabilität behindert jedoch die Berichterstattung.

Presse: Es

(16 von 112 Wörtern)

Wirtschaft

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Das ressourcenarme Agrarland Malawi zählt, gemessen am Bruttonationaleinkommen (BNE) von (2017) 320 US-$ je Einwohner zu den ärmsten Ländern Afrikas. Trotz makroökonomischer Fortschritte durch Strukturanpassungsmaßnahmen und durchschnittlicher Wachstumsraten

(28 von 195 Wörtern)

Landwirtschaft

Der Agrarsektor, in dem 64 % der Erwerbstätigen arbeiten, erwirtschaftet 28,3 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und 81 % der Exporterlöse. Es überwiegen kleinbäuerliche Betriebe mit weniger als 2 ha; für den Eigenbedarf werden Mais, Reis, Hirse, Maniok

(33 von 235 Wörtern)

Bodenschätze

Malawi verfügt über Vorkommen u. a. von Kohle, Edelsteinen (u. a. Rubine und

(11 von 37 Wörtern)

Industrie

Die Industrie ist wenig entwickelt (Anteil am BIP: 16,0 %) und konzentriert

(11 von 35 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus hat Potenzial und wird als wichtige Chance gesehen, die

(11 von 39 Wörtern)

Verkehr

Das Verkehrsnetz konzentriert sich auf den Süden des Landes. Die Hauptstrecke des 767 km langen Eisenbahnnetzes verläuft

(17 von 119 Wörtern)

Geschichte

Der Name Malawi geht auf einen oder mehrere Staaten zurück, die im 16./17. Jahrhundert südlich des Malawisees bestanden. Ab 1875 ließen sich schottische protestantische Missionare am Malawisee, der 1859 durch D. Livingstone entdeckt wurde, und in Blantyre im Shirehochland nieder. 1891 errichtete Großbritannien das Protektorat British Central Africa (Britisch-Zentralafrika, 1907 in Njassaland umbenannt). Ökonomisch dominierten in dem ressourcenarmen Gebiet die weißen Plantagenbesitzer; die lokalen männlichen Arbeitskräfte wurden in das regionale Wanderarbeitssystem eingebunden. Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts war geprägt von mehreren

(80 von 815 Wörtern)

Kultur

(2 von 2 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Malawi. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/malawi