Der Name Malawi geht auf einen oder mehrere Staaten zurück, die im 16./17. Jahrhundert südlich des Malawisees bestanden. Ab 1875 ließen sich schottische protestantische Missionare am Malawisee, der 1859 durch D. Livingstone entdeckt wurde, und in Blantyre im Shirehochland nieder. 1891 errichtete Großbritannien das Protektorat British Central Africa (Britisch-Zentralafrika, 1907 in Njassaland umbenannt). Ökonomisch dominierten in dem ressourcenarmen Gebiet die weißen Plantagenbesitzer; die lokalen männlichen Arbeitskräfte wurden in das regionale Wanderarbeitssystem eingebunden. Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts war geprägt von mehreren

(80 von 815 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/malawi/geschichte