Das ressourcenarme Agrarland Malawi zählt, gemessen am Bruttonationaleinkommen (BNE) von (2017) 320 US-$ je Einwohner zu den ärmsten Ländern Afrikas. Trotz makroökonomischer Fortschritte durch Strukturanpassungsmaßnahmen und durchschnittlicher Wachstumsraten

(28 von 195 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/malawi/wirtschaft-und-verkehr/wirtschaft