Russland (Russische Föderation) ist ein Staat in Osteuropa und Nordasien mit

(11 von 24 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

Russland ist ein Staat in Osteuropa und Nordasien. Hauptstadt ist die Millionenmetropole Moskau. Russland ist fast doppelt so groß wie die USA und damit das mit Abstand größte Land der Erde. Der Ural teilt Russland in einen kleineren europäischen und einen wesentlich größeren asiatischen Teil (Sibirien

(46 von 324 Wörtern)

Geografie

Mit 17,1 Mio. km² ist Russland fast doppelt so groß wie die USA. Das Land erstreckt sich von der Ostsee im Westen bis zum Pazifik im Osten und vom nördlichen Eismeer im Norden bis zum Schwarzen Meer, dem Kaukasus, dem Kaspischen Meer und Zentralasien im Süden. Der Ural bildet die geografische Grenze zwischen Europa und Asien. Der asiatische Teil Russlands heißt Sibirien.

Drei Viertel des Landes bestehen aus Ebenen. Westlich des Urals erstreckt

(73 von 521 Wörtern)

Gesellschaft

Russland hat 144,5 Mio. Einwohner (2018). Die Bevölkerung ist sehr ungleich verteilt. Etwa drei Viertel der Menschen leben im europäischen Teil Russlands. Sibirien ist dagegen in weiten Teilen fast menschenleer. 81 % der Einwohner sind Russen, es gibt noch fast 200 weitere kleine Völker in Russland. Die russische Sprache wird mit kyrillischen

(52 von 363 Wörtern)

Politik und Recht

Nach der Verfassung von 1993 ist Russland eine präsidiale Republik. Staatsoberhaupt ist der Präsident. Er wird für sechs Jahre direkt vom Volk gewählt und kann zwei Amtszeiten hintereinander regieren. Der Präsident hat viel Macht. Er ernennt den Ministerpräsidenten, ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte und bestimmt die Außen- und Sicherheitspolitik. Im Jahr 2000 wurde W. Putin zum Präsidenten gewählt. Nach zwei Amtszeiten als Präsident durfte er bei den Wahlen 2008 nicht erneut antreten. Sein Amt übernahm D. Medwedjew. Putin wurde

(78 von 552 Wörtern)

Wirtschaft

Nach dem Zerfall der Sowjetunion 1991 stellte Russland sein System von der Planwirtschaft auf die Marktwirtschaft um. Im Zuge der Privatisierung der Staatsbetriebe bildete sich eine kleine sehr reiche Oberschicht (»Oligarchen«) heraus.

image/jpeg

Sankt Petersburg. Blick auf die Newa und die Wassili-Insel in der zweitgrößten Stadt Russlands.

Russland besitzt große

(50 von 332 Wörtern)

Geschichte

Das Reich von Kiew war der erste Staat auf dem Gebiet des heutigen Russlands. Um 1100 zerfiel es in Teilfürstentümer. 1237-40 unterwarfen die Mongolen die russischen Fürstentümer. Die Fürsten mussten den von 1240 bis 1480 hier herrschenden Mongolen hohe Tribute zahlen. Im 14. Jahrhundert begann der Aufstieg des Fürstentums Moskau, das seinen Herrschaftsbereich im 16. Jahrhundert auf Sibirien

(58 von 411 Wörtern)

Kultur

Seit dem 8. Jahrhundert drangen Waräger aus Südskandinavien in das Gebiet des heutigen Russland vor und begründeten das Kiewer Reich und den Handel mit Byzanz. Der russische Großfürst Wladimir ließ sich 988 taufen. Die Einführung des Christentums orthodox-byzantinischer Prägung ist der Beginn der russischen Zivilisation. Die Kirchen mit den charakteristischen Zwiebeltürmchen und die vergoldeten Kuppeln der prachtvollen Klosteranlagen von Sergijew Possad

(61 von 430 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Russland. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/russland