Nach der Verfassung von 1993 ist Russland eine präsidiale Republik. Staatsoberhaupt ist der Präsident. Er wird für sechs Jahre direkt vom Volk gewählt und kann zwei Amtszeiten hintereinander regieren. Der Präsident hat viel Macht. Er ernennt den Ministerpräsidenten, ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte und bestimmt die Außen- und Sicherheitspolitik. Im Jahr 2000 wurde W. Putin zum Präsidenten gewählt. Nach zwei Amtszeiten als Präsident durfte er bei den Wahlen 2008 nicht erneut antreten.

(71 von 502 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Politik und Recht. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/russland/politik-und-recht