(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Mazedonien war bereits vor dem Zerfall Jugoslawiens das wirtschaftlich rückständigste Teilgebiet der sozialistischen Republik. Die mit der politischen Unabhängigkeit einhergehende fast vollständige außenwirtschaftliche Isolierung, die mit der Umorientierung auf eine marktwirtschaftliche Entwicklung verbundene Transformationskrise und die jugoslawischen Bürgerkriege führten zu Beginn der 1990er-Jahre zu einem starken Einbruch der wirtschaftlichen

(49 von 346 Wörtern)

Landwirtschaft

Der Anteil des Argrasektors am BIP liegt (2016) bei 9,9 %. Rund

(11 von 64 Wörtern)

Bodenschätze

Mazedonien besitzt hochwertige Kohlelagerstätten (Anthrazit, Steinkohle, Braunkohle, Lignit) mit geschätzten Reserven

(11 von 73 Wörtern)

Energiewirtschaft

Die Stromerzeugung erfolgt zu etwa drei Vierteln durch Wärmekraftwerke und zu

(11 von 66 Wörtern)

Industrie

Das verarbeitende Gewerbe einschließlich Bergbau und Bauwirtschaft erwirtschaftet (2016) 29,7 % des

(11 von 61 Wörtern)

Tourismus

Das Gebiet der Dessaretischen Seen in Südwestmazedonien (Stadt und See von Ohrid seit 1979 Welterbe der UNESCO) hatte

(18 von 127 Wörtern)

Verkehr

Mazedonien ist Transitland von Mittel- und Westeuropa nach Griechenland; von größter

(11 von 55 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nordmazedonien/wirtschaft-und-verkehr