Mazedonien war bereits vor dem Zerfall Jugoslawiens das wirtschaftlich rückständigste Teilgebiet der sozialistischen Republik. Die mit der politischen Unabhängigkeit einhergehende fast vollständige außenwirtschaftliche Isolierung, die mit der Umorientierung auf eine marktwirtschaftliche Entwicklung verbundene Transformationskrise und die jugoslawischen Bürgerkriege führten zu Beginn der 1990er-Jahre zu einem starken Einbruch der wirtschaftlichen

(49 von 346 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nordmazedonien/wirtschaft-und-verkehr/wirtschaft