Mahler, Gustav, österreichischer Komponist und Dirigent, * Kalischt (Böhmen, tschechisch Kalište) 7. 7. 1860, † Wien 18. 5. 1911. Mahler gilt als bedeutender Vertreter der Spätromantik, dessen

(23 von 163 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Der Dirigent Mahler

Als Dirigent wirkte Mahler durch seine Orchesterdisziplin und die strenge Werktreue seiner Interpretationen richtungweisend (auf W. Mengelberg

(16 von 110 Wörtern)

Werk

(1 von 1 Wörtern)

Lieder

In seinem Liedschaffen knüpft Mahler musikalisch v. a. an F. Schubert an, als literarische

(12 von 79 Wörtern)

Sinfonien

Der enge Zusammenhang von Lied und sinfonischem Werk bei Mahler zeigt sich darin, dass er Lieder in seine ersten Sinfonien eingefügt hat (auch in instrumentaler Umformung), so »Lieder eines fahrenden Gesellen« in die 1. Sinfonie und »Wunderhorn-Lieder« in die 2. bis 4. Sinfonie. Während

(41 von 290 Wörtern)

Rezeption und Nachleben

An Leben und Wirken des Komponisten erinnern u. a. die Gustav Mahler

(11 von 36 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

Biografie, Gesamtwerk:
P. Stefan: Gustav Mahler (41912; Nachdruck 1981);
V. Karbusicky: Gustav Mahler u. seine Umwelt (1978);
A. Mahler-Werfel: Erinnerungen an Gustav Mahler (aus dem Englischen, Neuausgabe 1980);
T. W. Adorno: Mahler (Neuausgabe 1985);
C. Floros:
(33 von 238 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Gustav Mahler. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/mahler-gustav