Lettland, lettisch Latvija, amtlich lettisch Latvijas Republika, deutsch Lettische Republik, Staat

(11 von 47 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Nach der am 6. 7. 1993 wieder in Kraft getretenen Verfassung vom 15. 2. 1922 (mit Änderungen) ist Lettland eine parlamentarische Republik. Nach der 1998 erfolgten

(24 von 165 Wörtern)

Recht

Die Rechtsprechung liegt in den Händen einer von der Verfassung garantierten

(11 von 70 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge wurde am 27. 2. 1990 eingeführt. Sie ist karminrot mit einem weißen Streifen in der Mitte; die Streifen stehen im

(21 von 144 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 18. 11. erinnert an die Proklamation der ersten lettischen Republik 1918,

(11 von 18 Wörtern)

Verwaltung

Die vier Landschaften Livland, Kurland, Semgallen und Lettgallen sind administrativ in

(11 von 24 Wörtern)

Parteien

Die Parteienlandschaft ist breit gefächert und zeichnet sich durch ständige Veränderungsprozesse aus.

(12 von 83 Wörtern)

Gewerkschaften

Dem Freien Gewerkschaftsbund Lettlands (LBAS; gegründet 1990) sind 20 Einzelgewerkschaften mit

(11 von 15 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht allgemeine Schulpflicht vom 7. bis zum 16. Lebensjahr (4 Jahre Grundschule, 5

(14 von 97 Wörtern)

Medien

Die Medien spiegeln ein breites Meinungs- und Themenspektrum wider. Allerdings beherrschen nur wenige Unternehmen den Markt. Presse: Die größten Tageszeitungen, überwiegend in der Hand der

(25 von 173 Wörtern)

Streitkräfte

Die Gesamtstärke der Berufsarmee beträgt rund 5 700 Mann. Die waffengattungsübergreifenden Kräfte

(11 von 61 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Lettland liegt im Nordwesten der glazial überformten Osteuropäischen Ebene. Zwei große Inlandeisgletscher, die im Zeitraum vor 25 000–12 000 Jahren diesen Raum bedeckten, hinterließen nach ihrem Rückzug eine eiszeitlich geprägte Landschaft mit Grundmoränen und Endmoränenzügen; kuppige Höhen und

(36 von 257 Wörtern)

Klima

Durch die Nähe zur Ostsee mit der tief ins Festland hineinragenden

(11 von 78 Wörtern)

Vegetation

Mehr als die Hälfte des Landes ist bewaldet, ein Großteil der Waldfläche wird von Kiefernwäldern eingenommen. Feuchte Bruchwälder

(18 von 125 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Lettland musste im Zweiten Weltkrieg während der sowjetischen und deutschen Besatzungszeit und durch Deportationen in den Anfangsjahren der sowjetischen Herrschaft hohe Bevölkerungsverluste hinnehmen. Etwa 320 000 Letten fielen sowjetischen Massendeportationen zum Opfer (1941, 1949), sind im Krieg gefallen oder haben das Land 1944 auf der Flucht

(45 von 316 Wörtern)

Religion

Die Verfassung garantiert die Religionsfreiheit und schreibt die Trennung von Staat und Religion als Verfassungsgrundsatz fest. Die Religionsgemeinschaften unterliegen der Pflicht der staatlichen Registrierung beim Justizministerium. – Seit der Einführung

(29 von 203 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Lettland war bis zu den 1950er-Jahren ein gering industrialisiertes Agrarland, das sich erst während sowjetischer Zeit mit dem Ausbau der industriellen Basis zu einem Industrie-Agrar-Staat entwickelte. 1990 war Lettland die Sowjetrepublik

(31 von 220 Wörtern)

Bodenschätze

Aufgrund des Mangels an einheimischen Rohstoffen ist Lettland auf deren Import

(11 von 40 Wörtern)

Energiewirtschaft

Abgesehen von Wasserkraft (Wasserkraftwerke an der Düna) und Torf sind in

(11 von 57 Wörtern)

Industrie

Lettland zählte in der UdSSR zu den führenden Industrieregionen; seine Betriebe waren jedoch in die

(15 von 107 Wörtern)

Landwirtschaft

Von der landwirtschaftlichen Nutzfläche (rund 30 % des lettischen Territoriums) sind zwei Drittel Ackerland, ein Drittel Wiesen und Weiden. Die bereits

(20 von 138 Wörtern)

Forstwirtschaft

Von den drei baltischen Staaten besitzt Lettland das größte forstwirtschaftliche Potenzial.

(11 von 37 Wörtern)

Fischerei

Wirtschaftliche Bedeutung hat vor allem die Hochseefischerei, insbesondere auf Hering, Sprotte

(11 von 22 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus zählt zu den wachsenden Branchen. 2014 besuchten etwa 1,43 Mio. ausländische Touristen das Land; die Einnahmen beliefen sich auf 955 Mio. US-$. Schwerpunkte sind die mittelalterlich geprägte Altstadt

(30 von 214 Wörtern)

Außenwirtschaft

Der Außenhandel Lettlands ist infolge der Wirtschaftskrise 2008/09 stark zurückgegangen; konnte sich

(12 von 79 Wörtern)

Verkehr

Lettland verfügt über eine gut entwickelte Verkehrsinfrastruktur. Das Streckennetz der Eisenbahn hat eine Gesamtlänge von (2014) 1 853 km, davon sind rund 260 km elektrifiziert. Das Straßennetz

(26 von 185 Wörtern)

Geschichte

Von der Begründung bis zum Untergang des livländischen Ordensstaates: Als nach Gründung der Hanse der Handelsverkehr über den Dünaweg sehr stark zunahm (seit etwa 1180), trafen deutsche Kaufleute an der Küste Lettlands auf den finnougrischen Stamm der Liven, weiter im Inland auf die baltischen Stämme der Selen, Semgaller, Kuren und Lettgaller. Ende des 12. Jahrhunderts scheiterte der Versuch einer friedlichen Livenmission unter Bischof Meinhard († 1196; 1184 Errichtung der ersten Kirche in Uexküll). Die militärische Eroberung erfolgte durch den 1202 gegründeten Schwertbrüderorden

(80 von 2151 Wörtern)

Informationen zur lettischen Kultur

Informationen zur lettischen Kultur:

(8 von 8 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Lettland. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/lettland