lettische Kunst, die Kunst auf dem Gebiet des heutigen Lettland. Früheste Zeugnisse aus dem 9.–4. Jahrtausend v. Chr. (Tonfiguren, Knochen- und Bernsteinschmuck, Keramik, geschnitzte Holzgefäße) stammen von Vorfahren der baltischen Stämme.

Die mittelalterliche lettische Kunst spiegelt die Mittlerrolle des Landes zwischen Osten und Westen wider. In der Steinbaukunst, die um 1200 den traditionellen Holzbau ersetzte, wurden romanische (Kirchen in Üxküll, Salaspils, Riga) und ab Ende des 13. Jahrhunderts gotische Formen aus Westeuropa übernommen, ehe sich Ende des 14. Jahrhunderts eine eigenständige Variante

(78 von 561 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

lettische Kunst: Schwarzhäupterhaus

Das »Schwarzhäupterhaus« wurde für Versammlungen und

(9 von 11 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, lettische Kunst. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/lettische-kunst