Fitness und Wellness, Bezeichnung des Zustands einer im psychischen und physischen

(11 von 44 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Allgemeines zur Fitness

Fitness bedeutet weitläufig die Tauglichkeit für irgendetwas, meist generell verstanden als die Lebenstauglichkeit des Menschen sowie als dessen aktuelle Eignung für beabsichtigte Handlungen. In diesem Sinn

(26 von 183 Wörtern)

Systematisierung der Fitness

Hilfreich für eine Klärung des Fitnessbegriffs ist die Unterscheidung in Total Fitness, Motor-Fitness und Physical Fitness.

  1. Total Fitness bedeutet – analog
(19 von 139 Wörtern)

Dimensionen der Fitness

Fitness ist kein homogenes Konstrukt. So lassen sich mehrere motorische Fähigkeiten unterscheiden, die als Bausteine oder Dimensionen der Motor-Fitness – verstanden als allgemeine körperliche Leistungsfähigkeit – gelten können. Ausdauer- und Kraftfähigkeiten sind energetisch festgelegt. Während das Niveau der Ausdauerfähigkeiten im Wesentlichen durch

(40 von 284 Wörtern)

Erfassungsmethoden der Fitness

Die Beschreibung und Messung der Fitness kann mit unterschiedlichen Methoden erfolgen. Voneinander abgrenzen lassen sich apparative Messverfahren (z. B. die in

(20 von 139 Wörtern)

Gesundheitsorientierte Fitnessdiagnose

Die genannte Diagnose ist stets in Verbindung mit Fitnessberatung und Fitnessprogrammen zu sehen. Wichtige anwendungsrelevante Fragestellungen sind in diesem Zusammenhang, wie sich gesundheitliche Risiken beim Sporttreiben verhindern lassen oder wie man eine Anpassung des

(34 von 241 Wörtern)

Forderungen an Fitnessprogramme

Vor dem Hintergrund, dass die Hälfte der Sportanfänger und -wiedereinsteiger innerhalb der ersten Wochen ihre

(15 von 102 Wörtern)

Fitnesstraining

Ein Fitnesstraining ist nicht zu verwechseln mit einem Gesundheitstraining, das betrieben wird, weil man davon überzeugt ist, möglicherweise aufgrund einer

(20 von 140 Wörtern)

Ziele und Inhalte des Fitnesstrainings

Für das Fitnesstraining ergeben sich bestimmte Ziele und daraus ableitbare Inhalte. Erstes und vordringliches Ziel ist die Verbesserung der aeroben Leistungsfähigkeit und damit a) der Funktionen des Herz-Kreislauf-Systems, b) der Steuerungsfunktionen des vegetativen Nervensystems und c) der

(34 von 241 Wörtern)

Gestaltung des Fitnesstrainings

Die Wirkung des Fitnesstrainings ist von der Trainingshäufigkeit, der Trainingsdauer und vom Trainingsinhalt abhängig. Die Trainingshäufigkeit ist für die Wirkung eines Fitnesstrainings der wichtigste Faktor. Ein zweimaliges Training pro Woche ist das Mindestmaß, da ein einmaliges Training lediglich den Funktionserhalt, nicht aber eine Funktionsentwicklung bewirkt. Effektiv verbessern lässt sich die Fitness aber erst mit einem dreimaligen Training pro Woche. Die wirkungsvollste Trainingsdauer ist abhängig von den ausgeübten Inhalten beziehungsweise Sportformen. Wirkungsvolle Belastungszeiten beim Lauftraining und Jazztanz wären 45 bis 60

(80 von 702 Wörtern)

Ernährung

Ein messbarer Parameter eines gesunden Stoffwechselgleichgewichts und einer richtigen Ernährung ist die Einstellung und Erhaltung des sogenannten individuellen Fit- oder Normalgewichts. Zur Bestimmung dieses Gewichts kann die Broca-Formel oder der Body-Mass-Index herangezogen werden, für Fitnesssportler empfiehlt sich jedoch eher eine Orientierung am »optimalen Körpergewicht«,

(44 von 314 Wörtern)

Fitnessaktionen

Auf dem außerordentlichen Bundestag des DSB 1959 wurde der »Zweite Weg des Sports« als Aktionsprogramm zur Ausbreitung des »Sports für jedermann« verabschiedet. Das Ziel dieses Aktionsprogramms bestand darin, eine Alternative zum traditionellen Übungs-, Trainings- und Wettkampfbetrieb der Vereine zu schaffen und damit dem aufgrund der vermehrten Freizeit zunehmenden Erholungs-, Spiel- und Sportbedürfnis breiterer

(53 von 373 Wörtern)

Wellness

Laut Oxford English Dictionary geht der Begriff auf das alte englische Wort »wealnesse« zurück, das erstmals in einer Monografie 1654 nachgewiesen ist und einen Zustand des Wohlbefindens oder der guten Gesundheit bezeichnete. Diese Bedeutung unterscheidet sich nicht wesentlich von der heutigen, allerdings wurde der jetzige Begriff um eine aktive Dimension erweitert. Im heutigen Verständnis bezeichnet Wellness also einen aktiven Prozess von guter Gesundheit und Wohlbefinden, wobei es grundsätzlich auch darum geht, die Balance zwischen Körper und Geist zu finden, also

(80 von 1638 Wörtern)

Berufe im Fitness- und Wellnessbereich

Fitnesstrainer beziehungsweise -trainerinnen arbeiten in Sport- und Fitnessstudios. Sie unterstützen, korrigieren und leiten Sporttreibende zum richtigen Training an. Einen A-Lizenz-Lehrgang, der zu einer umfassenden Qualifikation für die gesamtsportliche Leitung eines Fitnessbetriebes inklusive des leistungsorientierten Fitnesstrainings befähigt, bietet u. a. die 1983 gegründete BSA-Akademie (Saarbrücken) an. Sport- und Fitnesskaufleute sind in den Geschäfts- und Organisationsbereichen von Verbänden, Vereinen, in Betrieben der Fitnesswirtschaft und in der

(63 von 449 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

A. Reichstein: Perspektive Prävention: Chancen u. Risiken auf dem
(11 von 75 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Fitness und Wellness. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/fitness-und-wellness