Atlantischer Ozean, Atlantik, der zweitgrößte der drei Ozeane, trennt Nordasien, Europa

(11 von 15 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Grenzen und Größe

Der Atlantische Ozean ist im Südosten durch den Meridian von Kap Agulhas (20° östlicher Länge) gegen den Indischen

(17 von 115 Wörtern)

Tiefen

Die mittlere Tiefe des Atlantischen Ozeans beträgt 3 293 m (mit Nebenmeeren) beziehungsweise 3 844 m (ohne Nebenmeere); größte Tiefe (9 219 m)

(17 von 118 Wörtern)

Meeresboden

Die Ablagerungen (Sedimente) am Meeresboden stammen überwiegend von marinen Lebewesen. 47 % des Bodens sind mit Globigerinenschlamm, 18 % mit rotem Tiefseeton, 5 % mit

(22 von 155 Wörtern)

Klima

Wind und Lufttemperatur sind im Wesentlichen zonal und symmetrisch zum meteorologischen Äquator (rd. 5° nördlicher Breite), der in einer

(18 von 126 Wörtern)

Meeresströmungen

Die Passate führen zur Ausbildung der subtropischen antizyklonalen Stromwirbel, die im Wesentlichen symmetrisch zum meteorologischen Äquator liegen (Meeresströmungen). Der subtropische Wirbel

(21 von 145 Wörtern)

Oberflächentemperatur

Das wärmste Wasser (27–28 °C) liegt im Bereich des meteorologischen Äquators. Die Meeresströmungen bewirken eine

(14 von 94 Wörtern)

Oberflächensalzgehalt

Der Oberflächensalzgehalt ist in den regenreichen Mallungen relativ gering (unter 35 ‰),

(11 von 36 Wörtern)

Eisverhältnisse

Das Nordpolarmeer ist im Winter vollständig (im Sommer weitgehend) von Meereis bedeckt, das in Schollen zerbrochen

(16 von 109 Wörtern)

Gezeiten

Die Gezeiten des Atlantischen Ozeans sind überwiegend halbtägig, nur im Golf von Mexiko, im

(14 von 96 Wörtern)

Wirtschaftliche Nutzung

Die Schelfe haben als Lagerstätten von Erdöl und Erdgas sowie als Hauptfanggebiet der

(13 von 86 Wörtern)

Erforschung

Die systematische ozeanografische Erforschung des Atlantischen Ozeans begann mit der britischen

(11 von 65 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Atlantischer Ozean. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/atlantischer-ozean