Schon in sumerischer Zeit (um 3000 v. Chr.) bestanden an der Küste des Persischen Golfs wichtige Handelszentren. Die Islamisierung des Gebiets setzte bereits zu Mohammeds Lebzeiten ein, wurde aber nach dessen Tod (632) erst vom Kalifat gewaltsam gefestigt. Persischer Einfluss führte zeitweise zu starker Hinwendung zum Schiismus, so unter den Karmaten (10./11. Jahrhundert). Die Portugiesen erschienen im frühen 16. Jahrhundert in der Region. Seit 1760 stand das Gebiet vorwiegend unter britischem Einfluss (Ostindische Kompanie); die Seeräuberei einheimischer und europäischer Piraten wurde 1820 durch

(80 von 763 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/vereinigte-arabische-emirate/geschichte