(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Politik

Nach der Verfassung vom 8. 12. 1992 (mehrfach revidiert) ist Usbekistan eine säkulare, demokratische Republik mit Präsidialsystem. Staatsoberhaupt, Oberbefehlshaber der Streitkräfte und oberster Inhaber der Exekutive ist der auf 5 Jahre direkt gewählte Präsident (nur einmalige unmittelbare Wiederwahl zulässig). Ungeachtet der verfassungsmäßigen Begrenzung der Amtszeit

(44 von 310 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge wurde am 18.11.1991 angenommen. Sie ist horizontal blau über weiß über grün gestreift, der weiße Streifen ist mit schmalen roten Streifen besäumt. Im Obereck steht

(27 von 190 Wörtern)

Parteien

Das Parteiengesetz von 1996 legte die Grundlage für die Entstehung eines Mehrparteiensystems, untersagt jedoch

(14 von 97 Wörtern)

Gewerkschaften

Der Rat des Gewerkschaftsbundes (Uyushmalari Federatsiyasi) gilt als eng mit dem

(11 von 22 Wörtern)

Militär

Die Gesamtstärke der Wehrpflichtarmee (Dienstzeit zwölf Monate) beträgt etwa 48 000 Mann,

(11 von 72 Wörtern)

Verwaltung

Usbekistan umfasst 12 Gebiete (Viloyatlar), die Hauptstadt Taschkent und die Autonome

(11 von 47 Wörtern)

Recht

Die Justiz ist formal von der Regierung unabhängig, eine Unabhängigkeit der Rechtsprechung

(12 von 79 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht eine elfjährige allgemeine Schulpflicht ab dem 7. Lebensjahr. Das

(11 von 67 Wörtern)

Medien

Die Medien, einschließlich des Internet, unterliegen strenger staatlicher Zensur. Presse: Die wichtigsten Tageszeitungen sind die Regierungsorgane »Chalk Sozi« (»Wort des

(20 von 137 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Politik und Recht. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/usbekistan/staat-und-recht