Buchara, usbekisch Buxoro, Gebietshauptstadt in Usbekistan, im Tal des Serawschan gelegene Oasenstadt in

(13 von 89 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Stadtbild

Der planmäßige Ausbau der Stadt begann unter den Samanidenherrschern. Aus dieser Zeit ist das Ismail-Samani-Mausoleum (9.–10. Jahrhundert) erhalten. Von der Blütezeit der Stadt im 11./12. Jahrhundert zeugen das 46 m hohe Kaljan-Minarett (1127), die Namasgoch-Moschee (1190/20,

(33 von 234 Wörtern)

Geschichte

Buchara wurde archäologischen Funden zufolge nicht später als im 1. Jahrhundert n. Chr. gegründet, jedoch beginnen erst mit der islamischen Eroberung zuverlässige Überlieferungen. Die im Raum Buchara und Samarkand (Transoxanien) ansässigen Sogdier

(30 von 213 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Buchara. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/buchara-20