Auch nach dem Ende des Bürgerkriegs lebten immer noch Zehntausende Tamilen, die vor den Auseinandersetzungen geflohen waren, in nur unzureichend ausgestatteten Flüchtlingslagern. Im November 2009 hatte Präsident Rajapaksa, dessen Amtszeit erst im November 2011 abgelaufen wäre, vorgezogene Präsidentschaftswahlen für Januar 2010 angekündigt, um seinen Konsolidierungskurs fortsetzen zu können. Bei den von Medienkampagnen der Regierung beeinflussten Wahlen bestätigte die Bevölkerung am 26. 1. 2010 Rajapaksa nach Angaben der Wahlkommission mit knapp 58 % der Stimmen im Amt. Der von mehreren Oppositionsparteien unterstützte Gegenkandidat,

(80 von 886 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Sri Lanka nach Ende des Bürgerkriegs. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sri-lanka/geschichte/sri-lanka-nach-ende-des-burgerkriegs