Malediven, amtlich Divehi Divehi Rajje ge Jumhuriyya [- dʒʊm-]

(9 von 35 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

image/jpeg

Malediven: Flagge

(3 von 3 Wörtern)

Geografie

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Die mehr als 1 100, aus Korallenkalk bestehenden Inseln der Malediven liegen in den tropischen Gewässern des südwestlichen Indischen Ozeans auf einem in nordsüdliche Richtung verlaufenden submarinen Bergrücken. Die

(28 von 197 Wörtern)

Klima und Vegetation

Die Malediven haben tropisches Monsunklima mit durchschnittlichen Temperaturen um 30 °C und 1 900 mm Niederschlag

(14 von 100 Wörtern)

Gesellschaft

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Die Malediver sind ein Mischvolk arabisch-indischer und malaiischer Abstammung. Sie sprechen die dem Altsinghalesischen verwandte Sprache Divehi, das auch Elemente des Tamil, des

(23 von 161 Wörtern)

Religion

Der sunnitische Islam ist Staatsreligion, vertreten in der malikitischen Rechtsschule; ihm

(11 von 46 Wörtern)

Politik und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Politik

Nach der am 7. 8. 2008 in Kraft getreten Verfassung sind die

(11 von 59 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge in der heute gültigen Form wurde 1965 eingeführt. In der Mitte des roten Tuchs liegt

(17 von 118 Wörtern)

Parteien

Politische Parteien wurden auf den Malediven erst 2005 zugelassen. Als erste

(11 von 75 Wörtern)

Gewerkschaften

Gewerkschaften gibt es nicht. Wichtigste Arbeitervereinigung ist die Tourism Employees’ Association

(11 von 16 Wörtern)

Militär

Das Land unterhält keine Streitkräfte. Der aus Freiwilligen bestehende Maldives National

(11 von 21 Wörtern)

Verwaltung

Es bestehen 21 Verwaltungsbezirke, die in 7 Provinzen zusammengefasst sind, wobei die

(11 von 17 Wörtern)

Recht

Grundlage des Rechtssystems ist die Scharia; im Vertrags- und Handelsrecht hat

(11 von 67 Wörtern)

Bildungswesen

Das traditionelle, mit Vorschule dreistufige Koranschulsystem ist immer noch sehr bedeutsam. Das daneben

(13 von 92 Wörtern)

Medien

Die Medien stehen unter starkem Druck des Staates, der »antiislamische« Tendenzen

(11 von 74 Wörtern)

Wirtschaft

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Seit Beginn der 1970er-Jahre hat sich der Tourismus zum wichtigsten Wirtschaftszweig der Malediven entwickelt. Als Lebensgrundlage der

(17 von 115 Wörtern)

Landwirtschaft

Nur 23 % der Landoberfläche können ackerbaulich genutzt werden. Nährstoffarme Korallenböden, der Mangel an Frischwasser und das Vorherrschen von Brackwasser schränken die Nutzung ein. Nur auf

(25 von 172 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus (über 1 Mio. Auslandsgäste pro Jahr) trägt rund 25 % zum BIP bei

(13 von 92 Wörtern)

Industrie

Das produzierende Gewerbe hat einen Anteil von 23,6 % am BIP. Es

(11 von 37 Wörtern)

Verkehr

Wichtigstes Verkehrsmittel im interinsularen und im internationalen Frachtverkehr ist das Schiff.

(11 von 69 Wörtern)

Geschichte

Die Malediven scheinen bereits im 4./3. Jahrtausend v. Chr. eine Rolle als »kultureller Austauschplatz« zwischen Afrika/Vorderasien und Indien gespielt zu haben. Mit dem Beginn der kontinuierlichen Besiedlung von Ceylon und Südindien aus geriet die Inselgruppe seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. unter buddhistischen Einfluss, bis die Araber in der Mitte des 12. Jahrhunderts den Islam einführten. 1343/44 lebte hier der berühmte arabische Reisende Ibn Battuta. Im 16. Jahrhundert setzten sich vorübergehend die Portugiesen auf den Malediven fest, wurden aber 1573 vertrieben. 1645 stellte sich das

(80 von 756 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Malediven. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/malediven