serbische Literatur. Die Anfänge der serbischen Literatur stehen in enger Verbindung mit der Herausbildung des altserbischen Reiches der Nemanjiden: Im Bereich der serbisch-orthodoxen Kirche entfaltete sich ein umfangreiches Schrifttum in kirchenslawischer Sprache serbischer Redaktion. Es stand unter dem Einfluss der byzantinischen Literatur, aus der religiöse und theologische Werke übersetzt wurden. Auch weltliche erzählende Gattungen (Alexander-, Trojaroman) orientalischen und westlichen Ursprungs wurden adaptiert. Als eigenständige Werke ragen die altserbischen Herrscherbiografien des 13. und 14. Jahrhunderts hervor, die hagiografische und historiografische Elemente vereinigen:

(80 von 1542 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, serbische Literatur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/serbische-literatur