(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Russland war als größte Teilrepublik der Sowjetunion an deren Industrieproduktion (1990) mit 62 % und Agrarproduktion mit 50 % beteiligt. Die seit 1928 (1. Fünfjahrplan) nach zentralen Planvorgaben gesteuerte Wirtschaft war vor allem auf die Entwicklung der Grundstoff-, Investitionsgüter-, Schwer- und Rüstungsindustrie ausgerichtet, dagegen waren Investitionen in die Produktion von Konsumgütern äußerst gering. Die einseitige Investitionspolitik und die Organisation der gesamten Wirtschaft als Struktur von bürokratisch gelenkten Branchenmonopolen führten seit den 1970er-Jahren zur Stagnation und einem stärker werdenden Rückgang der wirtschaftlichen Leistung. Der

(80 von 605 Wörtern)

Bodenschätze

Russland ist überaus reich an Bodenschätzen; es besitzt ein Fünftel der weltweit nachgewiesenen Goldvorkommen, etwa 18 % der weltweiten Kohlevorkommen (Kusnezker Kohlenbecken, Petschora-, Kansk-Atschinsker, Südjakutisches Kohlenbecken, östliches Donez-Kohlenbecken) und sehr große Erdöl- und Erdgaslagerstätten

(33 von 231 Wörtern)

Energiewirtschaft

Russland ist der größte Energieproduzent Europas (2014: 1 056,8 Mrd. kWh). Der

(11 von 54 Wörtern)

Industrie

In der Industrie (einschließlich Bergbau und Bauwirtschaft) arbeiten rd. 27 % aller Beschäftigten, sie erwirtschafteten 2015 32,6 % des BIP. Während der 1990er-Jahre ging die Industrieproduktion um rd. 50 % zurück; vom Niedergang war vor allem das verarbeitende Gewerbe betroffen (insbesondere die wissenschafts- und technologieintensiven Branchen, z. B.

(44 von 313 Wörtern)

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft hatte 2015 einen Anteil von 4,6 % am BIP, in ihr arbeiten etwa 7 % der Erwerbstätigen. Die landwirtschaftliche Nutzfläche umfasst naturräumlich und klimatisch bedingt nur 13,1 % der Landesfläche (224 Mio. ha), davon sind 57 % Ackerland, 42 % Weiden und

(39 von 272 Wörtern)

Forstwirtschaft

Russland verfügt mit etwa 8,4 Mio. km2 über die größten

(10 von 68 Wörtern)

Fischerei

2013 wurden 4,13 Mio. t Fisch angelandet (vor allem Lachs, Seelachs, Plattfischarten,

(11 von 70 Wörtern)

Dienstleistungssektor

Der Dienstleistungssektor erwirtschaftet (2015) 62,8 % des BIP; in ihm arbeiten rd.

(11 von 62 Wörtern)

Tourismus

Russland verfügt über ein außerordentlich reiches naturräumliches, kunst- und kulturhistorisches Potenzial, das zum Teil nur

(15 von 104 Wörtern)

Außenwirtschaft

Durch die Rohstoffexporte ist die Außenhandelsbilanz beständig positiv. Der Außenhandelsumsatz erreichte 2016 467,8 Mrd. US-$, davon entfielen

(16 von 111 Wörtern)

Verkehr

Das Verkehrsnetz Russlands ist durch regional unterschiedliche, klimatisch und landschaftlich bedingte Faktoren ungleichmäßig entwickelt. Der europäische Landesteil ist sehr viel dichter erschlossen als der asiatische Landesteil. Die Eisenbahn ist das Haupttransportmittel (Länge des öffentlichen Streckennetzes: 85 600 km, davon 42 900 km elektrifiziert). Sibirien und

(43 von 302 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft und Verkehr. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/russland/wirtschaft-und-verkehr