Proton-Proton-Reaktion, p-p-Reaktion, eine Folge von Kernreaktionen, durch die in Sternen unter Freisetzung von Energie Wasserstoff (H) in Helium (He) umgewandelt wird; neben dem Bethe-Weizsäcker-Zyklus (CNO-Zyklus) die zweite Form des sogenannten Wasserstoffbrennens.

Hauptzweig der Proton-Proton-Reaktion: In der Proton-Proton-Reaktion entstehen zunächst (in der namengebenden Reaktion) aus zwei Wasserstoffkernen (Protonen, 1H) ein Deuteron (2H), ein Positron (e+) und ein Neutrino

(58 von 426 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

B. Povh u. a.: Teilchen und Kerne. Eine Einführung in
(11 von 27 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Proton-Proton-Reaktion. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/proton-proton-reaktion