Wasserstoff, Hydrogenium, Elementsymbol H, leichtestes chemisches Element; in der ersten Hauptgruppe des Periodensystems der chemischen Elemente eingeordnet.

Von Wasserstoff sind drei Isotope bekannt, die beiden stabilen Isotope 1H (leichter Wasserstoff, Protium; Anteil am natürlichen Wasserstoff 99,985 %) und 2H oder D (schwerer Wasserstoff, Deuterium; Anteil am natürlichen Wasserstoff 0,015 %) sowie das radioaktive Isotop 3H oder T (überschwerer Wasserstoff, Tritium; Anteil am

(60 von 448 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Vorkommen

Wasserstoff ist mit 0,74 Gewichtsprozent an der Zusammensetzung der festen Erdkruste beteiligt und steht damit in der Häufigkeit der chemischen Elemente an 9. Stelle. Er ist v. a. in gebundener Form als Wasser sowie in Form von

(35 von 247 Wörtern)

Gewinnung

Wasserstoff wird technisch meist durch Umsetzen von Erdgas mit Wasserdampf (Steamreforming) oder von Erdölprodukten (Schweröl, Destillationsrückstände) mit Sauerstoff (partielle Oxidation) gewonnen, zum Teil auch durch Verfahren der Kohlevergasung. Die so hergestellten Gasgemische (»Synthesegase«) werden

(34 von 238 Wörtern)

Verwendung

Wasserstoff wird in der chemischen Technik für zahlreiche Synthesen und Umsetzungen benötigt; v. a. dient

(14 von 98 Wörtern)

Suche nach metallischem Wasserstoff

2015 gelang es einem Forscherteam in Edinburgh, molekularen Wasserstoff bei Raumtemperatur in einer Diamantpresszelle

(14 von 95 Wörtern)

Geschichte

Wasserstoff ist beim Umsetzen von Säuren mit Metallen schon früh entdeckt

(11 von 43 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wasserstoff. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/wasserstoff