Kernreaktion, Bezeichnung für kernphysikalische Prozesse wie der spontane Kernzerfall und die Wechselwirkung beim Zusammenstoß eines Atomkerns mit einem energiereichen anderen Kern (Leicht- oder Schwerionenreaktion) oder Elementarteilchen (induzierte Kernreaktion). Bei der induzierten Kernreaktion entsteht ein hochangeregter Zwischenkern, der durch Emission von Teilchen und/oder Photonen in einen niedrigeren Energiezustand übergeht oder zerfällt. Der Folgekern oder die Folgeprodukte können stabil oder instabil sein. Die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten einer induzierten Kernreaktion hängt von der Relativgeschwindigkeit der Reaktionspartner beziehungsweise der Photonenenergie ab und wird

(80 von 566 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kernreaktion. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kernreaktion