Portugal, amtlich portugiesisch República Portuguesa [-ˈgesa], deutsch Portugiesische Republik, Staat

(10 von 35 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Nach der am 25. 4. 1976 in Kraft getretenen Verfassung (mehrfach revidiert) ist Portugal eine demokratische Republik. Staatsoberhaupt, Oberbefehlshaber

(18 von 124 Wörtern)

Recht

Der Gerichtsaufbau ist dreistufig mit dem Obersten Gerichtshof (Supremo Tribunal de Justiça) in Lissabon

(14 von 100 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge wurde nach der Revolution 1910 eingeführt und am 30. 6. 1911 angenommen. Dem roten Tuch wurde am Liek ein grüner Streifen von einem

(24 von 168 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 10. 6. erinnert an den Tod des Dichters Luís Vaz de

(11 von 12 Wörtern)

Verwaltung

Portugal ist in 18 Verwaltungsdistrikte (Festland) und 2 Autonome Regionen (Azoren

(11 von 24 Wörtern)

Parteien

Einflussreichste Parteien sind der Partido Socialista (PS, deutsch Sozialistische Partei, gegründet 1973, sozialdemokratisch), der rechtsliberale

(15 von 104 Wörtern)

Gewerkschaften

Die Gewerkschaftsbewegung ist in zwei konkurrierenden Dachverbänden organisiert. Der Confederação Geral

(11 von 48 Wörtern)

Bildungswesen

Im Jahr 1986 wurde ein neuer gesetzlicher Rahmen für das portugiesische Bildungswesen geschaffen, die Reformen wurden ab 1990 intensiviert. Das Verhältnis zwischen öffentlicher und

(24 von 165 Wörtern)

Medien

Meinungs- und Pressefreiheit sind von der Verfassung geschützt. Die Medienlandschaft ist, auch regional, vielfältig. Eine starke Stellung haben öffentlich-rechtliche Rundfunksender sowie die Medienunternehmen Global Media Group

(26 von 183 Wörtern)

Streitkräfte

Nach Abschaffung der Wehrpflicht (2004) beträgt die Gesamtstärke der Armee rd. 35 000 Mann, die

(14 von 95 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Portugal umfasst etwa ein Sechstel der Fläche der Iberischen Halbinsel. Es hat bei einer Breite von etwa 150 km eine Nordsüderstreckung von über 550 km. Der Südrand

(27 von 187 Wörtern)

Klima

Das Klima ist durch seinen von Norden nach Süden zunehmenden mediterranen Charakter sowie durch die von Westen

(17 von 116 Wörtern)

Vegetation

Portugal gehört zur natürlichen Waldregion. Laubabwerfende (besonders Eichenarten) im Nordwesten und immergrüne Arten (darunter

(14 von 97 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Die Bevölkerung besteht fast ausschließlich aus Portugiesen. 1974–76 kamen über 600 000 Portugiesen aus den ehemaligen afrikanischen Besitzungen zurück ins

(19 von 130 Wörtern)

Religion

Die Verfassung (Artikel 41) garantiert die Religionsfreiheit. Staat und Kirche sind seit 1911 gesetzlich getrennt. Alle Religionsgemeinschaften sind rechtlich gleichgestellt. Die in der Verfassung von 1933 de facto gegebene Stellung der katholischen Kirche als Staatskirche wurde durch die

(37 von 260 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) je Einwohner von (2017) 19 820 US-$ gehört Portugal zu den Mitgliedsländern der EU und der OECD mit einem leicht unterdurchschnittlichen Entwicklungsniveau. Der Internationale Währungsfonds nahm Portugal

(30 von 209 Wörtern)

Dienstleistungssektor

Im Dienstleistungssektor sind (2015) 67,8 % aller Beschäftigten tätig (1980: 36 %); sein

(11 von 19 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus hat sich zu einem bedeutenden Wachstumsfaktor entwickelt; die Deviseneinnahmen

(11 von 49 Wörtern)

Bodenschätze

Portugal verfügt über nur wenige bedeutende Bodenschätze. Die Lagerstätten (z. B. von

(11 von 50 Wörtern)

Energiewirtschaft

Zur Deckung des Energiebedarfs ist Portugal weitgehend auf Importe angewiesen. 58,3 %

(11 von 60 Wörtern)

Industrie

Im sekundären Sektor (einschließlich Bergbau, Energie- und Bauwirtschaft) erwirtschaften (2015) 24,2 % der Erwerbstätigen 21,9 % des BIP (1980: 37 % beziehungsweise 40,2 %). Die

(21 von 147 Wörtern)

Landwirtschaft

Trotz eines starken Rückgangs sind in der Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei (2015) noch immer 8,0 % aller Beschäftigten tätig (1980: 27,0 %); ihr Beitrag zum BIP liegt bei 2,4 % (1980: 10,3 %). Der Agrarsektor

(31 von 220 Wörtern)

Forstwirtschaft

Etwa 35 % der Landfläche sind bewaldet (rd. 30 % Kiefern-, 25 % Stein-

(11 von 46 Wörtern)

Fischerei

Der küstennahen Meeresfischerei kommt in Portugal traditionell eine große Bedeutung zu.

(11 von 31 Wörtern)

Außenwirtschaft

Portugals Außenhandel ist durch beständige Einfuhrüberschüsse gekennzeichnet (Ausfuhrwert 2016: 50,3 Mrd. €, Einfuhrwert: 61,1 Mrd. €). Importiert werden

(16 von 110 Wörtern)

Verkehr

Die Verkehrsinfrastruktur ist weitgehend auf die Küste orientiert und weist bis heute deutliche Lücken auf. Das überregionale Straßennetz umfasst rd. 14 310 km, davon sind 3 065 km Autobahn gebührenpflichtig.

(28 von 196 Wörtern)

Geschichte

Zu Vorgeschichte, Altertum und Frühmittelalter Iberische Halbinsel.

Die Anfänge bis zur Errichtung des Königtums: Nach der römischen Herrschaft (Lusitania) gehörte der nördliche Teil des heutigen Portugal zum Königreich der Sweben (Hauptstadt: das heutige Braga), der Süden war Teil des spanischen Reiches der Westgoten, die 585 auch das swebische Gebiet eroberten. Nach der Zerstörung des westgotischen Reiches durch die arabischen und berberischen Muslime unter Tarik fiel das Gebiet des heutigen Portugal in den Besitz des arabischen Emirats (später Kalifats) von Córdoba.

(79 von 4730 Wörtern)

Informationen zur portugiesischen Kultur

Informationen zur portugiesischen Kultur:

(8 von 8 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Portugal

Das Padrão dos Descobrimentos (Denkmal der Entdeckungen) steht im Stadtteil Belem in Lissabon am Ufer des Flusses Tejo. Es wurde 1960 zum 500. Todestag von Heinrich

(27 von 207 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Portugal. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/portugal