(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Politik

Nach der am 25. 4. 1976 in Kraft getretenen Verfassung (mehrfach revidiert) ist Portugal eine demokratische Republik. Staatsoberhaupt, Oberbefehlshaber

(18 von 124 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge wurde nach der Revolution 1910 eingeführt und am 30. 6. 1911 angenommen. Dem roten Tuch wurde am Liek ein grüner Streifen von einem Drittel der Flaggenbreite aufgelegt. Auf

(29 von 207 Wörtern)

Parteien

Einflussreichste Parteien sind der Partido Socialista (PS, deutsch Sozialistische Partei, gegründet 1973, sozialdemokratisch), der rechtsliberale

(15 von 104 Wörtern)

Gewerkschaften

Die Gewerkschaftsbewegung ist in zwei konkurrierenden Dachverbänden organisiert. Der Confederação Geral

(11 von 48 Wörtern)

Militär

Nach Abschaffung der Wehrpflicht (2004) beträgt die Gesamtstärke der Armee rd.

(11 von 75 Wörtern)

Recht

Der Gerichtsaufbau ist dreistufig mit dem Obersten Gerichtshof (Supremo Tribunal de Justiça) in Lissabon

(14 von 100 Wörtern)

Verwaltung

Portugal ist in 18 Verwaltungsdistrikte (Festland) und 2 Autonome Regionen (Azoren

(11 von 24 Wörtern)

Bildungswesen

Im Jahr 1986 wurde ein neuer gesetzlicher Rahmen für das portugiesische Bildungswesen geschaffen, die Reformen wurden ab 1990 intensiviert. Das Verhältnis zwischen öffentlicher und

(24 von 165 Wörtern)

Medien

Meinungs- und Pressefreiheit sind von der Verfassung geschützt. Die Medienlandschaft ist, auch regional, vielfältig. Eine starke Stellung haben öffentlich-rechtliche Rundfunksender sowie die Medienunternehmen Global

(24 von 167 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Politik und Recht. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/portugal/staat-und-recht