Nach dem staatlichen Zusammenbruch des Deutschen Reiches (Mai 1945) erhielt Großbritannien das nordwestliche Deutschland (mit Ausnahme Bremens) als Besatzungszone zugewiesen. Mit der Verordnung vom 23. 8. 1946 bildete die britische Militärregierung aus dem nördlichen Teil der preußischen Rheinprovinz (die Regierungsbezirke Aachen, Köln und Düsseldorf) und der preußischen Provinz Westfalen das Land Nordrhein-Westfalen, dem 1947 (Verordnung vom 21. 1.) auch Lippe(-Detmold) angeschlossen wurde. Bereits am 17. 8. 1946 war Rudolf Amelunxen (* 1888, † 1969, parteilos, später Zentrum, 1945 Oberpräsident von Westfalen) zum Ministerpräsidenten ernannt worden.

(80 von 664 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nordrhein-westfalen/geschichte