Zur Unterdrückung des Sklavenhandels besetzten die Briten 1861 Lagos und machten es zu ihrer Kolonie. Unter der United African Company (ab 1886 Royal Niger Company, ausgestattet mit königlicher Charter und Hoheitsrechten) erweiterte sich der britische Einfluss. Protektoratsverträge wurden abgeschlossen, nachdem auf der Berliner Kongo-Konferenz bereits 1885 das Niger-Gebiet als britische Interessensphäre anerkannt worden

(53 von 374 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kolonialzeit und Unabhängigkeit. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nigeria/geschichte/kolonialzeit-und-unabhängigkeit