Benin, amtlich französisch République du Bénin [repyˈblik dy be

(9 von 36 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

image/jpeg

Benin: Flagge

Die Flagge Benins zeigt die panafrikanischen Farben

(9 von 13 Wörtern)

Geografie

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Benin grenzt im Westen an Togo, im Osten an Nigeria, im Norden an Niger und Burkina Faso.

Benin erstreckt sich von der Bucht von Benin, an deren

(27 von 182 Wörtern)

Klima

Im Süden herrscht tropisches Klima mit zwei Regenzeiten (März bis Mitte

(11 von 69 Wörtern)

Gesellschaft

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Über die Hälfte der Bevölkerung lebt im Süden auf nur 10 % der Landesfläche, besonders die Fon u. a. zu den Ewe gehörende Sprachgruppen, die den größten Bevölkerungsteil stellen. An der Grenze zu Nigeria, im Zentrum des Landes und in den

(39 von 272 Wörtern)

Religion

Die Verfassung garantiert die Religionsfreiheit. Die Bevölkerung zeichnet eine starke Religiosität aus. Traditionelle religiöse Vorstellungen und Praktiken, im Süden insbesondere des Voodoo

(22 von 153 Wörtern)

Politik und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Politik

Nach der am 2. 12. 1990 durch Referendum angenommenen Verfassung (mehrfach modifiziert)

(11 von 73 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge in den afrikanischen Farben besitzt am Liek einen grünen, senkrechten Streifen, das fliegende Ende ist

(17 von 120 Wörtern)

Parteien

Die einflussreichsten Parteien bzw. Zusammenschlüsse sind Force Cauri pour un Bénin

(11 von 55 Wörtern)

Gewerkschaften

Zu den wichtigsten Dachverbänden zählen die Centrale des Syndicats Autonomes (CSA),

(11 von 32 Wörtern)

Militär

Die Gesamtstärke der Armee (selektive Wehrpflicht mit 18-monatiger Dienstdauer für Männer

(11 von 47 Wörtern)

Verwaltung

Benin ist in 12 Départements mit insgesamt 77 Kommunen gegliedert. An

(11 von 30 Wörtern)

Recht

Basis des Gerichtsaufbaus sind die Gerichte erster Instanz, umfassend zuständig für Zivil-, Straf-, Handels- sowie

(15 von 105 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht allgemeine Schulpflicht vom 6. bis 12. Lebensjahr. Neben der

(11 von 56 Wörtern)

Medien

Meinungs- und Pressefreiheit sind von der Verfassung garantiert. Die Medienlandschaft weist eine große Vielfalt auf.

(15 von 104 Wörtern)

Wirtschaft

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Benin gehört zu den am wenigsten entwickelten Ländern der Erde und mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) von (2017) 800 US-$ je Einwohner zu den

(23 von 161 Wörtern)

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft beschäftigt rund 40 % der Erwerbstätigen; sie erwirtschaftet 25,6 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und den Hauptanteil des Exports. Vorherrschend sind kleinbäuerliche Betriebe,

(22 von 151 Wörtern)

Bodenschätze

Benin ist arm an Bodenschätzen. Zwischen 1983 und 1990 wurde mit

(11 von 40 Wörtern)

Energiewirtschaft

Auch nach dem Bau des Wasserkraftwerkes Nangbeto (62 MW), das in

(11 von 58 Wörtern)

Industrie

Das produzierende Gewerbe erzielt einschließlich Bauwirtschaft (2016) 23,4 % des BIP. Die

(11 von 37 Wörtern)

Tourismus

Das touristische Potenzial Benins ist begrenzt und beschränkt sich auf die historischen Städte Porto

(14 von 93 Wörtern)

Verkehr

Als Transitland für andere westafrikanische Staaten hat Benin eine relativ gute

(11 von 74 Wörtern)

Geschichte

Gegen Ende des 17. Jahrhunderts erstarkte das Königreich der Fon, dessen Ausgangs- und Mittelpunkt die Stadt Abomey war. Die Könige dieses Reiches gewannen das Monopol im Sklavenhandel; dabei lieferten sie europäischen Händlern (Portugiesen, Briten, Franzosen) im Austausch gegen Feuerwaffen Sklaven, die sie im Umkreis ihres Herrschaftsgebietes geraubt hatten. Als Großbritannien und Frankreich nach 1815 den Sklavenhandel unterbanden, reorganisierte König Ghezo (1818–58) sein Reich (Danxome) und stellte es wirtschaftlich v. a. auf den Handel mit Palmöl um. Er schüttelte die Oberhoheit des Königs

(80 von 815 Wörtern)

Kultur

(7 von 7 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Benin. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/benin-30