Togo, amtlich französisch République Togolaise [repyˈblik togoˈ

(7 von 38 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Die am 14. 10. 1992 in Kraft getretene Verfassung (durch Referendum gebilligt am 27. 9. 1992; mehrfach revidiert) bezeichnet

(17 von 118 Wörtern)

Recht

Die Gerichtsverfassung sieht Gerichte erster Instanz sowie Jugend- und Arbeitsgerichte, zwei

(11 von 59 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge wurde am 27. 4. 1960 erstmals gehisst. Sie ist in den afrikanischen

(13 von 87 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 27. 4. erinnert an die Erlangung der Unabhängigkeit 1960.

(9 von 9 Wörtern)

Verwaltung

Togo ist in 5 Regionen mit 30 Präfekturen gegliedert. An der

(11 von 35 Wörtern)

Parteien

Aus der früheren Einheitspartei Rassemblement du Peuple Togolais (RPT, gegründet 1969)

(11 von 55 Wörtern)

Gewerkschaften

Neben der ehemaligen Einheitsgewerkschaft Confédération Nationale des Travailleurs du Togo (CNTT,

(11 von 40 Wörtern)

Bildungswesen

Das Schulwesen ist nach französischem Vorbild aufgebaut. Es besteht Schulpflicht vom 6. bis

(13 von 87 Wörtern)

Medien

Die Medienlandschaft deckt ein breites Meinungsspektrum ab. Allerdings behindern die Einschüchterung von Journalisten und Veröffentlichungsverbote eine freie

(17 von 118 Wörtern)

Streitkräfte

Die Gesamtstärke der Wehrpflichtarmee (selektive Wehrpflicht 24 Monate) beträgt rd. 8 600,

(11 von 69 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Togo bildet einen 50 bis maximal 140 km breiten Gebietsstreifen, der sich von der Küste des Atlantiks (Küstenlinie 56 km) etwa

(21 von 147 Wörtern)

Klima

Togo hat randtropisches Klima mit zwei Regenzeiten (April–Juni und September–November) im Süden und einer Regenzeit (Mai–Oktober) im Norden. Die Jahressumme

(20 von 137 Wörtern)

Vegetation

Die Feuchtsavanne im südlichen Teil Togos (im äußersten Süden mit Öl-

(11 von 54 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Die Bevölkerung Togos umfasst rd. 45 Ethnien mit entsprechend vielen Sprachen und Dialekten. Am stärksten vertreten sind die Ewe im Süden (45 %) und die Kabre im Norden (30 %), deren Sprachen auch als Nationalsprachen dienen.

(34 von 242 Wörtern)

Religion

Die Verfassung garantiert die Religionsfreiheit. Mehr als ein Drittel der Bevölkerung bekennt sich zu traditionellen afrikanischen Religionen. Anderen Schätzungen zufolge hängen

(21 von 147 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Landwirtschaftliche und mineralische Ressourcen bilden das ökonomische Rückgrat Togos. Mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) von (2015) 540 US-$ je

(18 von 125 Wörtern)

Landwirtschaft

Der Agrarsektor beschäftigt über die Hälfte der Erwerbstätigen und trägt (2014) 41,7 % zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei.

(16 von 108 Wörtern)

Forstwirtschaft

Die Waldfläche verringert sich ständig; derzeit werden nur noch etwa 4 %

(11 von 34 Wörtern)

Fischerei

Fischfang (Fangmenge 2012: 19 300 t) wird nur in geringem Umfang betrieben.

(11 von 27 Wörtern)

Bodenschätze

Trotz sinkender Fördermengen ist Phosphat das wichtigste Bergbauprodukt (Fördemenge 2014: 1,1

(11 von 45 Wörtern)

Energiewirtschaft

Wichtigste Energieträger sind immer noch Brennholz und Wasserkraft, die rund zwei

(11 von 51 Wörtern)

Industrie

Das verarbeitende Gewerbe ist besonders auf die Weiterverarbeitung heimischer Grund- und

(11 von 65 Wörtern)

Tourismus

Mit rund 263 000 Besuchern im Jahr hat der Tourismus in Togo

(11 von 53 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die Außenhandelsbilanz ist seit Jahren negativ (Einfuhrwert 2013: 2,0 Mrd. US-$;

(11 von 65 Wörtern)

Verkehr

Die große Längserstreckung des Staatsgebietes ist eines der Haupthindernisse der verkehrsräumlichen Erschließung, wobei die zentralen und nördlichen Landesteile weniger entwickelt sind

(21 von 144 Wörtern)

Geschichte

Das Gebiet des heutigen Togo wurde vom 12. bis 14. Jahrhundert durch die aus dem Nigertal kommenden Ewe besiedelt. 1471 wurde die Küste von Portugiesen entdeckt. Die nächsten 200 Jahre war die Küstenregion Hauptgebiet für die Europäer auf der Suche nach Sklaven, wodurch das Gebiet den Namen »Sklavenküste« erhielt. Im 17. und 18. Jahrhundert errichteten französische Kaufleute Niederlassungen, gaben sie jedoch bald wieder auf. Seit 1856 traten deutsche Kaufleute in Erscheinung. Durch einen Protektoratsvertrag vom 5. 7. 1884 zwischen G. Nachtigal und König Mlapa III.

(80 von 1109 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Togo. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/togo