Nicaragua [spanisch nikaˈraɣa], auch Nikaragua, amtlich

(6 von 53 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Gemäß der am 9. 1. 1987 verkündeten Verfassung (mehrfach, zuletzt 2014, revidiert) ist Nicaragua eine

(14 von 100 Wörtern)

Recht

An der Spitze der Gerichtsbarkeit steht der Oberste Gerichtshof (Corte Suprema

(11 von 63 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge wurde am 4. 9. 1908 erstmals offiziell beschrieben. Sie besteht aus drei gleichen

(14 von 97 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 15. 9. erinnert an die Erlangung der Unabhängigkeit 1821.

(9 von 9 Wörtern)

Verwaltung

Nicaragua ist in 15 Departamentos und 2 autonome Regionen gegliedert.

(10 von 10 Wörtern)

Parteien

Einflussreichste Parteien im stark zersplitterten, instabilen Parteiensystem sind der Frente Sandinista

(11 von 37 Wörtern)

Gewerkschaften

Neben den sandinistisch dominierten Gewerkschaftsverbänden, Central Sandinista de Trabajadores (CST), Asociación

(11 von 55 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht allgemeine Schulpflicht im Alter von 6 bis 13 Jahren. Das Schulwesen ist

(14 von 97 Wörtern)

Medien

Wichtigstes Massenmedium ist der Hörfunk. Regierungskritische Medien werden teils schikaniert und bedroht. – Presse: Die Presselandschaft ist zwar

(17 von 120 Wörtern)

Streitkräfte

Die Gesamtstärke der Freiwilligenarmee beträgt etwa 12 000 Mann. Das Heer (rund

(11 von 73 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Nicaragua wird im westlichen Teil durch eine von Nordwesten nach Südosten verlaufende Grabensenke (Nicaraguasenke) mit dem Nicaraguasee (8 264 km2) und dem Managuasee (1 040 km

(24 von 178 Wörtern)

Klima

Das tropische Klima weist geringe jahreszeitliche Temperaturschwankungen auf (im Tiefland 22–26 °C,

(11 von 71 Wörtern)

Vegetation

Auf der karibischen Seite schließt sich an die Kiefernsavannen im Norden

(11 von 76 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

75 % der Bevölkerung sind Mestizen mit indianisch-europäischen Vorfahren, 10 % sind Weiße. Sie leben vor allem zwischen der Pazifikküste und den großen Seen sowie dem nördlichen Hochland. Das karibische Tiefland ist dagegen kaum bewohnt; in den wenigen Siedlungszentren an der Küste und an

(42 von 297 Wörtern)

Religion

Die Verfassung (Artikel 29) garantiert die Religionsfreiheit. Staat und Kirche sind seit 1894 gesetzlich getrennt.

Unterschiedliche Quellen liefern abweichende Zahlen zur Religionszugehörigkeit. Letztverfügbaren Schätzungen zufolge gehören

(25 von 176 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Nachdem sich im Rahmen eines gemäßigt sozialistischen Wirtschaftsmodells seit 1979 zunächst ein wirtschaftlicher Aufschwung abgezeichnet hatte, geriet Nicaragua seit Mitte der 1980er-Jahre durch den Bürgerkrieg in eine schwere Wirtschaftskrise (Hyperinflation 1988: 33 600 %, Auslandsverschuldung: 700 % des Bruttoinlandsprodukts [BIP]). Besonders die Einstellung der Wirtschaftshilfe seitens

(43 von 302 Wörtern)

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft erbringt (2016) 17,3 % des BIP und beschäftigt 31,5 % der Erwerbstätigen.

(12 von 80 Wörtern)

Forstwirtschaft

Die Waldfläche beläuft sich auf rund 25,9 % der Landesfläche. Durch jahrelangen

(11 von 39 Wörtern)

Fischerei

Fischerei wird vor allem im Karibischen Meer betrieben. Die Fangmenge belief

(11 von 22 Wörtern)

Bodenschätze

Die Bedeutung des Bergbaus ist mit Ausnahme von Edelmetallen und Kupfer

(11 von 31 Wörtern)

Industrie

Der industrielle Sektor (einschließlich Bergbau) trägt (2016) 26,8 % zum BIP bei,

(11 von 70 Wörtern)

Tourismus

Das touristische Potenzial des Landes wird vor allem wegen der unzureichenden Infrastruktur erst

(13 von 92 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die Außenhandelsbilanz weist beständig ein Defizit aus (Einfuhrwert 2016: 6,38 Mrd.

(11 von 63 Wörtern)

Verkehr

Die Verkehrserschließung ist noch unzureichend. Die Eisenbahn wurde 1994 wegen Unrentabilität stillgelegt.

(12 von 82 Wörtern)

Geschichte

Nachdem C. Kolumbus 1502 an der Karibikküste gelandet war, wurden Teile des heutigen Nicaragua 1522 von spanischen Konquistadoren unter der Führung von G. González de Ávila erobert.

image/jpeg

Christoph Kolumbus

Christoph Kolumbus (Gemälde von Sebastiano del Piombo, 1519)

Dieser benannte das Land nach den an der Westküste ansässigen Nicarao. 1524 gründete F. Hernández de Córdoba die Städte León (seit 1531 Bischofssitz) und Granada. Die Eroberung beschränkte sich zunächst v. a. auf das westliche Bergland.

Die einheimischen Bevölkerung

(78 von 1838 Wörtern)

Informationen zur nicaraguanischen Kultur

Informationen zur nicaraguanischen Kultur:

(7 von 7 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Nicaragua. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nicaragua