Costa Rica [spanisch »reiche Küste«], amtlich spanisch República de Costa Rica,

(11 von 31 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

image/jpeg

Costa Rica: Flagge

Die aus dem Jahre 1848 stammende

(9 von 37 Wörtern)

Geografie

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Costa Rica grenzt im Norden an Nicaragua, im Osten an das Karibische Meer, im Südosten an Panama und im Westen an den Pazifik.

Costa Rica gliedert sich in drei Landschaftsräume: die tropischen Tiefebenen an der karibischen und pazifischen Küste, eine

(40 von 273 Wörtern)

Klima und Vegetation

Das tropische Klima ist gekennzeichnet durch hohe Niederschläge an der karibischen Küste (bis 6 000 mm jährlich unter dem

(18 von 122 Wörtern)

Gesellschaft

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Costa Rica hat als einziges Land Zentralamerikas eine weiße Bevölkerungsmehrheit (altspanischer Abkunft). Rund 7 % sind Mestizen, 8 % Schwarze und Mulatten

(20 von 137 Wörtern)

Religion

Die Verfassung bestimmt die katholische Konfession zur Staatsreligion, garantiert jedoch zugleich das Recht der freien Religionsausübung

(16 von 114 Wörtern)

Politik und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Politik

Nach der Verfassung von 1949 (mit Änderungen) ist Costa Rica eine präsidiale

(12 von 83 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Nationalflagge ist fünffach horizontal Blau über Weiß über Rot über Weiß über Blau gestreift; im doppelt breiten roten Streifen in

(21 von 148 Wörtern)

Parteien

Das lange bestehende Zweiparteiensystem aus dem christlich-demokratischen Partido de Unidad Social Cristiana (PUSC;

(13 von 91 Wörtern)

Gewerkschaften

Die mehr als 200 Einzelgewerkschaften sind zum Teil in Dachverbänden zusammengeschlossen,

(11 von 46 Wörtern)

Militär

Costa Rica unterhält statt einer regulären Armee (1948/49 abgeschafft) paramilitärische Sicherheitskräfte

(11 von 36 Wörtern)

Verwaltung

Costa Rica ist zentralstaatlich organisiert; es bestehen 7 Provinzen, die in

(11 von 31 Wörtern)

Recht

Höchste Gerichtsinstanz ist der Oberste Gerichtshof (Corte Suprema), der sich aus

(11 von 67 Wörtern)

Bildungswesen

Costa Rica war 1869 eines der ersten Länder, das die Bildung kostenfrei angeboten und die Schulpflicht eingeführt

(17 von 119 Wörtern)

Medien

Die Pressefreiheit genießt in Costa Rica einen starken Schutz.

Presse: Größte Tageszeitungen sind die konservativ ausgerichteten

(16 von 109 Wörtern)

Wirtschaft

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Costa Rica ist ein lateinamerikanisches Entwicklungsland, dessen ehemals rein agrarisch geprägte Wirtschaftsstruktur sich durch die Errichtung von Freihandelszonen (Niederlassung

(19 von 130 Wörtern)

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft, in der 11 % der Erwerbstätigen beschäftigt sind, ist noch immer ein bedeutender Sektor der Volkswirtschaft, da sie wichtige Exportprodukte erzeugt. Costa Rica gehört zu den größten Produzenten von Kaffee und

(32 von 222 Wörtern)

Bodenschätze

Das Land verfügt nur über wenige Rohstoffe. Mit dem Abbau der

(11 von 25 Wörtern)

Energiewirtschaft

Die Stromerzeugung erfolgt zu 73,1 % in Wasserkraftwerken, zu 13,1 % aus Erdwärme

(11 von 34 Wörtern)

Industrie

Costa Rica hat mehrere Freihandelszonen geschaffen, in denen sich ausländische Hightech-Firmen,

(11 von 46 Wörtern)

Tourismus

Wichtigste Devisenquelle ist der Tourismus. 2013 besuchten 2,43 Mio. ausländische Gäste (überwiegend

(12 von 83 Wörtern)

Verkehr

Das Verkehrsnetz ist im zentralen Hochland gut ausgebaut, an der Karibikküste und im Süden nur wenig erschlossen.

(17 von 117 Wörtern)

Geschichte

Nach der Landung von Christoph Kolumbus an der karibischen Küste des heutigen Costa Ricas im Jahr 1502 eroberten die

(19 von 131 Wörtern)

Unabhängigkeit

Nach der Loslösung des Generalkapitanats Guatemala vom spanischen Mutterland (Unabhängigkeitserklärung 15. 9. 1821) gehörte Costa Rica 1823–38 zu den Vereinigten Provinzen Zentralamerikas,

(21 von 145 Wörtern)

Demokratische Ordnung

Mit einer Ausnahme (1917–19: Militärdiktatur von Frederico Tinoco Granades [* 1870, † 1931]) wurden in der Zeit von 1899 bis 1948 der Präsident und die Volksvertreter in verfassungsmäßigen Wahlen bestimmt. Für die demokratische Ordnung und eine behutsame Reformpolitik traten besonders die liberalen Präsidenten Claudio González

(43 von 301 Wörtern)

Die Entwicklung seit 1990

1990–94 regierte der konservative PUSC unter Präsident Rafael A. Calderón Fournier (* 1949), 1994 übernahm wiederum der PLN die Regierung, das Amt des Präsidenten hatte José M. Figueres (* 1954; 1994–98), Sohn von Figueres Serrer, inne. Seine Amtszeit war von Schwierigkeiten bei der strukturellen Modernisierung von Staatsapparat und Wirtschaft begleitet. Die Wahlen 1998 gewann der PUSC, Staats- und Regierungschef wurde Miguel A. Rodríguez Echeverría (* 1940; 1998–2002, PUSC). Die Zerstörungen durch den Hurrikan Mitch im Oktober 1998 brachten dem Land erhebliche Rückschläge in Wirtschaft

(80 von 786 Wörtern)

Kultur

image/jpeg

Costa Rica: Päkolumbische Kulturen

Von

(9 von 26 Wörtern)

Bildergalerie

image/jpeg

Costa Rica: Poás

Der Poás, einer der aktiven Vulkane in Costa Rica, hat auf seinem

(15 von 120 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Costa Rica. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/costa-rica