1990 schlossen sich die Regierungspartei, die bisherige oppositionelle Partei für Wiedervereinigung und Demokratie unter Kim Young Sam und die Neue Demokratisch-Republikanische Partei des früheren Ministerpräsidenten und Geheimdienstchefs Kim Jong Pil (Kim Jong-pil) zur Demokratisch-Liberalen Partei (DLP) zusammen (bis 1995). Die Präsidentschaftswahlen im Dezember 1992

(44 von 311 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Machtwechsel. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/korea/geschichte/machtwechsel